Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Ammodytes tobianus Tobiasfisch, Kleiner Sandaal

Ammodytes tobianus wird umgangssprachlich oft als Tobiasfisch, Kleiner Sandaal bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
6512 
Wissenschaftlich:
Ammodytes tobianus 
Umgangssprachlich:
Tobiasfisch, Kleiner Sandaal 
Englisch:
Small sandeel 
Kategorie:
Sandaale 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Ammodytidae (Familie) > Ammodytes (Gattung) > tobianus (Art) 
Erstbestimmung:
Linnaeus, 1758 
Vorkommen:
Biscaya, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Färöer-Inseln, Island, Isle of Man, Mittelmeer, Nord-Atlantik, Nordsee, Ost-Atlantik, Ostsee, Russland, Skandinavien, Spanien, Straße von Gibralta 
Größe:
11 cm - 20 cm 
Temperatur:
°C - 23°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Fischbrut, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Mysis (Schwebegarnelen), Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-12-15 19:07:27 

Haltungsinformationen

Linnaeus, 1758

Viele Angler kennen den Tobiasfisch, kurz nur Tobi, genannt, da er oft bei Blinkern an den Haken geht.
Der Kleine Sandaal kommt in großen Schwärmen in den oben aufgeführten Küsten vor und dient vielen Räubern in der Nahrungskette als sehr wichtiges Futtertier wie Seevögeln Dorschen, Plattfischen, Forellen und Lachsen.

Der Mensch nutzt die kleinen Sandaale für den Fang großer Alle an langen Aalschnüren, Fangfische landen sehr große Mengen des Tobiasfischs an und lassen die Fische zu Fischmehl und zu Aufzuchtpellets für Forellen und Lachs in marinen Zuchtanlagen verarbeiten.

Die Tieres kommen regelmäßig, auch in flachen Wasserzonen bis 30 Meter, über sandigen Böden vor, in den sich die Tiere auch zum Schutz und zur Überwinterung auch tief eingraben.

Die beiden Seiten des kleinen Aals sind silberfarben, der Rücken ist grünlich und gemustert, der Unterkiefer der Tiere ist deutlich länger als der Oberkiefer.

Synonyme:
Ammodytes lancea Cuvier, 1829
Ammodytes tobiunus Linnaeus, 1758

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Ammodytidae (Family) > Ammodytes (Genus)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ammodytes tobianus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ammodytes tobianus