Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Sargassum vulgare Beerentang

Sargassum vulgare wird umgangssprachlich oft als Beerentang bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus der Karibik

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6182 
AphiaID:
494801 
Wissenschaftlich:
Sargassum vulgare 
Umgangssprachlich:
Beerentang 
Englisch:
Sargassum Vulgare 
Kategorie:
Braunalgen 
Stammbaum:
Chromista (Reich) > Ochrophyta (Stamm) > Phaeophyceae (Klasse) > Fucales (Ordnung) > Sargassaceae (Familie) > Sargassum (Gattung) > vulgare (Art) 
Erstbestimmung:
C.Agardh, 1820 
Vorkommen:
Adria, Ägypten, Algerien, Angola, Azoren, Bahamas, Bangladesch, Barbados, Belize, Benin, Bermuda, Brasilien, Costa Rica, Elfenbeinküste, Europäische Gewässer, Florida, Gambia, Ghana, Golf von Mexiko, Indien, Indischer Ozean, Iran, Israel, Jamaika, Japan, Kanarische Inseln, Kapverdische Inseln, Karibik, Kolumbien, Kuba, La Réunion, Madeira, Malaysia, Marokko, Mauritius, Mexiko (Ostpazifik), Mittelmeer, Niederländischen Antillen, Pakistan, Philippinen, Portugal, Puerto Rico, Rotes Meer, São Tomé und Principé, Schwarzes Meer, Senegal, Seychellen, Sierra Leone, Singapur, Spanien, Sri Lanka, Taiwan, Tansania, Togo, Tunesien, Venezuela, West Sahara, West-Afrika, West-Pazifik 
Größe:
40 cm - 50 cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Fotosynthese  
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-10-08 00:33:30 

Haltungsinformationen

C.Agardh, 1820

Der Beerentang ist eine Braunalgengattung mit erbsengroße Schwimmblasen (Beeren) an besonderen Kurztrieben und kommt weit verbreitet in vielen Meeren der Erde vor.

Die Braunalge siedelt auf festem Substrat nahe der Wasseroberfläche in einem Tiefenbereich von ca. 2 bis maximal 30 Meter.

Farbe: Olivgrün bis braun

Interessant ist der Beerentang als Kosmetikrohstoff für die Herstellung hautpflegender Cremes und Lotionen.

Vom Beerentang sind folgende Synonyme bekannt:
Fucus salicifolius S.G.Gmelin, 1768
Sargassum (Sargassum) vulgare C. Agardh, 1820
Sargassum coarctatum Kützing, 1843
Sargassum megalophyllum Montagne, 1846
Sargassum vulgare var. megalophyllum (Montagne) Vickers, 1896

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sargassum vulgare

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sargassum vulgare