Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Fauna Marin GmbH

Scyllarides tridacnophaga Muschelgräber-Bärenkrebs, Muschel-Bärenkrebs

Scyllarides tridacnophaga wird umgangssprachlich oft als Muschelgräber-Bärenkrebs, Muschel-Bärenkrebs bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Ole Johan Brett, Norwegen

copyright Ole Johann Brett, Norwegen


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Ole Johan Brett, Norwegen . Please visit www.tropicalfavourites.com for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
5572 
AphiaID:
210088 
Wissenschaftlich:
Scyllarides tridacnophaga 
Umgangssprachlich:
Muschelgräber-Bärenkrebs, Muschel-Bärenkrebs 
Englisch:
Clamkiller Slipper Lobster 
Kategorie:
Krebse 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Scyllaridae (Familie) > Scyllarides (Gattung) > tridacnophaga (Art) 
Erstbestimmung:
Holthuis, 1967 
Vorkommen:
Ägypten, Djibouti, Equador, Golf von Aden, Israel, Jemen, Kenia, Mosambik, Ost-Afrika, Pakistan, Rotes Meer, Saudi-Arabien, Somalia, Sudan, Tansania, Thailand, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
5 - 112 Meter 
Größe:
bis zu 30cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Detritus, Debris (totes organisches Material), Muschelfleisch, Muscheln (Mollusken) 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-12-23 12:09:54 

Haltungsinformationen

Holthuis, 1967

Bärenkrebse sind nachtaktiven Tiere, die in allen tropischen und subtropischen Meeren vorkommen.
Mit ca. 30 cm ist Scyllarides tridacnophaga neben dem Großen Bärenkrebs (Scyllarus latus) einer der größten Bärenkrebse überhaupt.

Um eines vorweg klar zu stellen, dieser Krebs wurde schon mehrfach dabei beobachtet, wie er sogar Riesenmuscheln öffnete und sich über deren Fleisch hermachte, siehe hierzu auch den englischen Namen

Daneben geht der Krebs auch gerne an Aas, vornehmlich tote Fische.

Weiterführende Links

  1. Homepage Ole Johann Brett (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. Wikipedia (de). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!