Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com AQZENO

Madracis auretenra Sternchenkoralle

Madracis auretenra wird umgangssprachlich oft als Sternchenkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
5362 
AphiaID:
430664 
Wissenschaftlich:
Madracis auretenra 
Umgangssprachlich:
Sternchenkoralle 
Englisch:
Yellow Pencil Corals 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Pocilloporidae (Familie) > Madracis (Gattung) > auretenra (Art) 
Erstbestimmung:
Locke, Weil & Coates, 2007 
Vorkommen:
Barbados, Belize, Bermuda, Cayman Inseln, Costa Rica, Dominikanische Republik, Guatemala, Haiti, Honduras, Jamaika, Karibik, Kolumbien, Kuba, Mexiko (Ostpazifik), Nicaragua, Niederländischen Antillen, Panama, Puerto Rico, USA, Venezuela 
Größe:
bis zu 5cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-04-30 23:10:10 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Madracis auretenra sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Madracis auretenra interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Madracis auretenra bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Locke Weil & Coates, 2007

Madracis auretenra wurde erst 2007 beschrieben, ist aber in der Karibik eine recht häufige Steinkoralle, die aufgrund der stumpfen, länglichen Äste an die Form von Bleistiften erinnern können.

Sie bevorzugt Tiefen von bis zu 21 Metern und kann dort recht große Kolonien bilden.

Synonym: Madracis mirabilis sensu Wells, 1973

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Madracis auretenra

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Madracis auretenra