Anzeige
Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Periophthalmus barbarus Schlammspringer

Periophthalmus barbarus wird umgangssprachlich oft als Schlammspringer bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
5149 
AphiaID:
277973 
Wissenschaftlich:
Periophthalmus barbarus 
Umgangssprachlich:
Schlammspringer 
Englisch:
Atlantic Mudskipper 
Kategorie:
Schlammspringer 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Periophthalmus (Gattung) > barbarus (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1766 
Vorkommen:
Angola, Äquatorialguinea, Australien, Bangladesch, Benin, Elfenbeinküste, Ghana, Guam, Kamerun, Kongo, Nigeria, Nord-Afrika, Ost-Atlantik, Philippinen, São Tomé und Principé, Senegal, Sierra Leone, Togo, West-Afrika 
Größe:
bis zu 25cm 
Temperatur:
25°C - 30°C 
Futter:
Frostfutter (kleine Sorten), Garnelen, Insekten, Krabben, Krustentiere, Lebendfutter, Mückenlarven, Muscheln (Mollusken), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-03-03 20:29:23 

Haltungsinformationen

(Linnaeus, 1766)

Die Bilder dieses Schlammspringers stammen von Johnny Jensen aus Dänemark.

Schlammspringer sind für "normale" Meerwasseraquarien ungeeignet, da die Tiere eine wasserfreie Bodenzone aus Schlamm oder einem Sand-Kieselgemisch benötigen, auf diesen Untergründen sucht das Tier nach seinem Futter.

Evolutionstechnisch hat das Tier eine besondere Entwicklung gemacht, die ihm einen Wechsel vom Wasser zum Land möglich macht, der Fisch ist in der Lage, Luft zu atmen.

Neben den angegebenen Futtersorten zählen auch verschiedene Pflanzen, wie z.B. Blätter der Weißen Mangrove (Avicennia nitida) zu seiner
Nahrung.

Bei diesem Tier haben sich viele Synonyme angesammelt:
Gobius barbarus Linnaeus, 1766
Gobius koelreuteri Pallas, 1770
Peiophthalmus erythronemus Guichenot, 1858
Periophtalmus barbarus (Linnaeus, 1766)
Periophtalmus barbatus (Linnaeus, 1766)
Periophtalmus koelrenteri (Pallas, 1770) (
Periophtalmus koelreuteri (Pallas, 1770)
Periophtalmus koelruteri (Pallas, 1770)
Periophtalmus papilio Bloch & Schneider, 1801 (
Periophthalmus barbarous (Linnaeus, 1766)
Periophthalmus erythronemus Guichenot, 1858
Periophthalmus erythronotus Guichenot, 1858 (m
Periophthalmus gabonicus Duméril, 1861
Periophthalmus koelreuteri (Pallas, 1770)
Periophthalmus koelreuteri koelreuteri (Pallas, 1770)
Periophthalmus koelreuteri papilio Bloch & Schneider, 1801
Periophthalmus papilio Bloch & Schneider, 1801
Periophthalmus papillon Bloch & Schneider, 1801
Periopthalmus barbarus (Linnaeus, 1766)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Gobiidae (Family) > Oxudercinae (Subfamily) > Periophthalmus (Genus) > Periophthalmus barbarus (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Periophthalmus barbarus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Periophthalmus barbarus