Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com

Echidna peli Muräne

Echidna peli wird umgangssprachlich oft als Muräne bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 1500 Liter empfohlen.


Profilbild Urheber Prof. Dr. Peter Wirtz, Madeira

copyright Dr. Peter Wirtz


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Prof. Dr. Peter Wirtz, Madeira Please visit www.medslugs.de for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
4717 
AphiaID:
278679 
Wissenschaftlich:
Echidna peli 
Umgangssprachlich:
Muräne 
Englisch:
Pebbletooth Moray 
Kategorie:
Muränen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Anguilliformes (Ordnung) > Muraenidae (Familie) > Echidna (Gattung) > peli (Art) 
Erstbestimmung:
(Kaup, ), 1856 
Vorkommen:
Angola, Benin, Elfenbeinküste, Ghana, Kamerun, Kapverdische Inseln, Kongo, Nigeria, Ost-Atlantik, São Tomé und Principé, Senegal, Sierra Leone, Tonga, West-Afrika 
Größe:
55 cm - 100 cm 
Temperatur:
22°C - 26°C 
Futter:
Felsgarnelen, Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Krabben, Krebse, Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Räuberische Lebensweise, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Aquarium:
~ 1500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-10-11 19:39:44 

Haltungsinformationen

(Kaup, 1856)

Diese samt bis mittelbraune Muräne kommt nur an der Westküste Afrikas, von Mauretanien im Nordwesten bis südlich nach Angola im tropischen Ostatlantik vor.

Sie ist, wie alle Muränen ein Raubtier, das sich in flacheren Bereichen ausschließlich carnivor, von verschiedenen benthischen Krebstieren, ernährt.
Durch den kraftvollen und extrem beweglichen Körper verfolgt die Muräne ihre Beutetiere bis tief in die Riffhöhlen und Spalten hinein.

Bei einer Haltung im Aquarium sollten folgende Punkte unbedingt eingehalten werden:

-Fütterung nur mit einer Futterzange um tiefe Bisswunden in Hände und Finger zu vermeiden

-Aquarium immer "ausbruchssicher" verschließen, da Muränen sich gerne einmal auf Wanderschaft begeben

- ein guter Abschäumer sollte immer im Einsatz sein

Bekannte Synonyme:
Gymnothorax peli (Kaup, 1856)
Muraena peli (Kaup, 1856)
Poecilophis lecomtei Kaup, 1856
Poecilophis peli Kaup, 1856

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Homepage Prof. Dr. Peter Wirtz (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

copyright Dr. Peter Wirtz
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!