Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Hypleurochilus springeri Kammzahnschleimfisch

Hypleurochilus springeri wird umgangssprachlich oft als Kammzahnschleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen.


...

copyright Dr. Peter Wirtz

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
4701 
AphiaID:
276318 
Wissenschaftlich:
Hypleurochilus springeri 
Umgangssprachlich:
Kammzahnschleimfisch 
Englisch:
Orangespotted Blenny 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Blenniidae (Familie) > Hypleurochilus (Gattung) > springeri (Art) 
Erstbestimmung:
Randall, 1966 
Vorkommen:
Bahamas, Barbados, Belize, Cayman Inseln, Dominikanische Republik, Florida, Golf von Mexiko, Haiti, Honduras, Jamaika, Karibik, Kolumbien, Kuba, Puerto Rico, Süd-Amerika, USA, Venezuela, West-Atlantik  
Größe:
bis zu 5cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Algen, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Krabben, Krebse, Lebendfutter, Mysis (Schwebegarnelen), Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Räuberische Lebensweise, Salzwasserflöhe (Cladocera), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-10-08 23:44:07 

Haltungsinformationen

Randall, 1966

Der Kammzahnschleimfisch Hypleurochilus springeri, der aus dem englischen übersetzte Name lautet "Orangepunkteter Schleimfisch", ist ein benthischer Bewohner von ruhigeren Felsküsten sowie Riffen, und hält sich in flachem Wasser bis ca. 3 Meter Tiefe auf.

Er ernährt sich herbivor (Fadenalgen und Phytoplankton) und carnivor (Würmer, kleine benthische Krustentiere), schätzt also eine gemischte, abwechslungsreiche Ernährung.

Aufgrund seiner versteckten Lebensweise und der hohen Vorkommensdichte gehört dieser Schleimfisch zu den Tieren, die ihre Population innerhalb einer kurzen Zeit (ca. 14 Monate) verdoppeln können.

Wir haben diesen Schleimfisch bisher noch nicht in deutschen Aquarien gesehen.

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hypleurochilus springeri

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hypleurochilus springeri