Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Aqua Medic

Hemitaurichthys zoster Schwarzer Pyramiden-Falterfisch

Hemitaurichthys zoster wird umgangssprachlich oft als Schwarzer Pyramiden-Falterfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 850 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
440 
AphiaID:
218762 
Wissenschaftlich:
Hemitaurichthys zoster 
Umgangssprachlich:
Schwarzer Pyramiden-Falterfisch 
Englisch:
Brown-and-white Butterflyfish, Black Pyramid Butterflyfish 
Kategorie:
Falterfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Chaetodontidae (Familie) > Hemitaurichthys (Gattung) > zoster (Art) 
Erstbestimmung:
(Bennett, ), 1831 
Vorkommen:
Afrika, Andamanensee, Antigua und Barbuda, Aruba, Bahamas, Barbados, Belize, Brasilien, Britische Jungferninseln, Costa Rica, Curaçao, Dominica, Dominikanische Republik, Französisch-Guayana, Golf von Mexiko, Guatemala, Guyana, Haiti, Honduras, Indischer Ozean, Jamaika, Kolumbien, Kuba, Nicaragua, Panama, Puerto Rico, Saint Kitts und Nevis, Saint Lucia, Saint Vincent und die Grenadinen, Suriname, Trindade und Martim Vaz (Insel der Dreifaltigkeit), Trinidad und Tobago, USA, Venezuela 
Meerestiefe:
1 - 40 Meter 
Größe:
15 cm - 17 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten) 
Aquarium:
~ 850 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-03-15 21:49:39 

Haltungsinformationen

(Bennett, 1831)

Ebenfalls selten im Handel zu finden.
Die Nahrungsaufnahme im Aquarium bereitet keine Schwierigkeiten.
Leicht zu halten, wenn einmal eingewöhnt.

Am Riff der Teufelsrochen oder Riesenmanta (Manta birostris, Walbaum, 1792) in Mosambik wurden Schwärme dieser Falterfische immer wieder dabei beobachtet, tiefe Wunden von Bissen der Tigerhaien im Körper der großen Mantas zu reinigen, so dass diese besser heilen konnten.

Synonyme:
Chaetodon zoster Bennett, 1831
Hemitaurichtys zoster (Bennett, 1831)
Tetragonoptrus zoster (Bennett, 1831)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Chaetodontidae (Family) > Hemitaurichthys (Genus) > Hemitaurichthys zoster (Species)



Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

gpunktwpunkt am 06.12.11#7
auch wenn hier protest geäußert wurde.

allen beiden geht es super. keine übergriffe auf korallen die zur schädigung führen. zupfen ist verschwindend gering und fällt nicht ins gewicht.

ich bin froh das ich sie habe.
thaurist am 01.12.11#6
Ich finde das diese Fische nicht in ein Korallenbecken gehören.Sie lieben es wie alle Falter,an Weichkorallen zu fressen.Vor allen Dingen keine dieser Arten schicken lassen.Ist mehr oder wenig ein zu großes Abenteuer.Von vier Tieren waren zwei mit Messerrücken total verhungert.Der Händler aus dem Norden wollte davon nichts wissen.Der Verlust war abzusehen.
gpunktwpunkt am 20.07.10#5
Ein Monat ist nun vorbei. Nach anfänglichen Rauferein und nachgewachsenen Flossen / Schorfstellen, schwimmen beide harmonisch zusammen. Geniales Bild. Ich kann sie nur empfehlen.
7 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hemitaurichthys zoster

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hemitaurichthys zoster