Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Euphyllia paraglabrescens Großpolypige Steinkoralle

Euphyllia paraglabrescens wird umgangssprachlich oft als Großpolypige Steinkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
3881 
AphiaID:
289218 
Wissenschaftlich:
Euphyllia paraglabrescens 
Umgangssprachlich:
Großpolypige Steinkoralle 
Englisch:
Green Torch 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Euphylliidae (Familie) > Euphyllia (Gattung) > paraglabrescens (Art) 
Erstbestimmung:
Veron, 1990 
Vorkommen:
Indonesien, Japan, Malaysia, Papua-Neuguinea, Philippinen 
Meerestiefe:
1 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
24°C - 26°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Frostfutter (große Sorten), Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Einfache Nachzucht möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
VU gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-11 19:26:43 

Nachzuchten

Euphyllia paraglabrescens lässt sich gut züchten. Im Handel sind Nachzuchten verfügbar. Wenn Sie Interesse an Euphyllia paraglabrescens haben, fragen Sie bitte Ihren Händler nach einem Nachzuchtier anstelle eines Wildfangs. Sie helfen so die natürlichen Bestände zu schützen.

Haltungsinformationen

Euphyllia paraglabrescens Veron, 1990

Euphylia glabrescens und Euphyllia paraglabrescens unterscheiden durch den Begriff Para (Par) vor dem Hauptnamen,
übersetzt heißt dies dann astförmig wachsend.

Anfänglich oft etwas empfindliche Art, (Bohralgen, mechanische Verletzungen), die sich aber schnell ans Aquarienleben gewöhnt.
Kann auch weiter unten im Aquarium platziert werden, da sie nicht allzuviel Licht benötigt.

Keine direkte Strömung, wie alle Euphyllia- Arten, eher wenig bis mittel aber durchaus abwechselungsreich.

Diese Koralle nesselt, wie die meisten Euphyllia-Arten, recht stark, und sind damit im direkten Umfeld sehr durchsetzungsfähig.

Braucht nicht gefüttert zu werden, wobei sie natürlich mit mehr Plankton besser wächst als ohne.

Pflegebedingungen für Euphyliia Arten

Licht: Mittel
Strömung: Mittel bis turbulent, nie direkt!
Futter: Zusatzfütterung ist nicht notwendig

Folgende Arten sind bekannt:

Euphyllia cristata
Euphyllia glabrescens
Euphyllia paraglabrescens

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Euphylliidae (Family) > Euphyllia (Genus) > Euphyllia paraglabrescens (Species)



Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

how1 am 04.05.16#2
Habe vor ca. 6 Monaten eine solche Steinkoralle erworben. Ich habe sie an einer tieferen Stelle mit wenig Strömung platziert und sie ist wunderbar gewachsen. Nach ca. 3 Monaten begnn sie sich zu teilen. Nun sind es deren zwei. Sie frisst den Kalk aus dem Wasser sodass ich mit den Wasserwerten anfänglich etwas Probleme bekam, doch wenn man darauf reagiert, dann hat man schnell einen großen Stock
Grumbti am 08.12.11#1
Ich halte seit 3 Jahren schon diese Großpolypige Steinkoralle und sie ist eine sehr wiederstandsfähige und hübsche Koralle.
Sie wächst bei mir in den unteren Regionen des Riffs bei schwacher wechselnder Strömung.
Gefüttert wird sie alle zwei Tage( Mysis, Artemia, aufgew. Trockenfutter,gehackte Garnelen),das natürlich bei Strömungsstillstand.

2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Euphyllia paraglabrescens

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Euphyllia paraglabrescens