Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Aqua Medic

Caesio varilineata Vielstreifen-Füsilier

Caesio varilineata wird umgangssprachlich oft als Vielstreifen-Füsilier bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 3000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
3682 
AphiaID:
219988 
Wissenschaftlich:
Caesio varilineata 
Umgangssprachlich:
Vielstreifen-Füsilier 
Englisch:
Variable-lined Fusilier 
Kategorie:
Füsiliere 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Caesionidae (Familie) > Caesio (Gattung) > varilineata (Art) 
Erstbestimmung:
Carpenter, 1987 
Vorkommen:
Ägypten, Andamanensee, Arabisches Meer, Bahrain, Djibouti, Eritrea, Golf von Oman / Oman, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Irak, Iran, Java, Jemen, Jordanien, Kenia, Komoren, Kuwait, Madagaskar, Malediven, Mosambik, Ost-Afrika, Pakistan, Persischer Golf, Philippinen, Rotes Meer, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sudan, Sumatra, Tansania, Vereinigte Arabische Emirate 
Größe:
bis zu 40cm 
Temperatur:
23°C - 28°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Invertebraten (Wirbellose), Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 3000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2011-05-10 09:42:15 

Haltungsinformationen

Caesio varilineata Carpenter, 1987
Vielstreifen-Füsilier

Die Aufnahme von Caesio varilineata stammt von Henning Wiese und gelang bei einem Tauchgang auf den Malediven (Eriyadu).

Caesio Arten findet man weitverbreitet im Indo-West Pazifik.
Wie alle Füsiliere bevorzugen sie die warmen Gewässer der Indo-Pazifik-Region, man findet keine Füsiliere in subtropischen Gewässern und ebenfalls nicht im Atlantik oder der Karibik.

Wie alle Füsiliere, findet man sie meist in großen Schwärmen oder Gruppen in unmittelbarer Nähe zu einem Riff oder Kliff, in dem sie sich bei Gefahr schnell verbergen können.

Sie besitzen die Möglichkeit, ihre Körperfarbe zu einem grau-braun zu variieren, um so gegen den Hintergrund eines Riff oder Felsen nicht aufzufallen.
Verschiedene Caesio-Arten kommen bisweilen in den Handel, sind aber in der Summe nicht sehr häufig. Da sie auch in der Gruppe gehalten werden sollten, muss man schon ein wirklich großes Becken vorweisen.

Ihren deutschen Namen erhielten sie wegen der präzisen, aufeinander abgestimmten Bewegungen der Schwärme, dass an das Exerzieren der Füsilier erinnert.
Anmerkung: Füsliliere waren mit einem Steinschlossgewehr (französisch fusil) ausgerüsteten Soldaten.

Synonym:
Caesio varilineatus Carpenter, 1987

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Caesionidae (Family) > Caesio (Genus) > Caesio varilineata (Species)

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)
  2. WoRMS (multi)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Caesio varilineata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Caesio varilineata