Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Microspathodon chrysurus Riffbarsch

Microspathodon chrysurus wird umgangssprachlich oft als Riffbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
3607 
AphiaID:
281571 
Wissenschaftlich:
Microspathodon chrysurus 
Umgangssprachlich:
Riffbarsch 
Englisch:
Yellowtail Damsel 
Kategorie:
Riffbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacentridae (Familie) > Microspathodon (Gattung) > chrysurus (Art) 
Erstbestimmung:
(Cuvier, ), 1830 
Vorkommen:
Amerikanische Jungferninseln, Anguilla, Antigua und Barbuda, Aruba, Bahamas, Barbados, Belize, Bermuda, Brasilien, Britische Jungferninseln, Cayman Inseln, Costa Rica, Curaçao, Dominica, Dominikanische Republik, Florida, Golf von Mexiko, Grenada, Guadeloupe, Guatemala, Haiti, Honduras, Jamaika, Karibik, Kolumbien, Kuba, Martinique, Montserrat, Nicaragua, Panama, Puerto Rico, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Trinidad und Tobago, Turks- und Caicosinseln, Venezuela, West-Atlantik  
Meerestiefe:
1 - 120 Meter 
Größe:
15 cm - 21 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Algen, Detritus, Debris (totes organisches Material), Korallen(polypen), Krustentiere 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-12-09 09:32:30 

Haltungsinformationen

(Cuvier, 1830)

Die Riffbarsche aus dem Genus Microspathodon werden mit Maximalgrößen von um die 20 Zentimeter recht groß, M. chrysurus macht da keine Ausnahme.
In der Natur ernähren sich die Tiere hauptsächlich von Algen und Kleingetier,
das sie in ihrem Territorium, das sie bevorzugt am äußeren Riffbereich knapp unter der Wasseroberfläche bewohnen, finden.

Jungtiere findet man häufig zwischen den Ästen von Feuerkorallen (Millepora sp.), deren Polypen teilweise gefressen werden.
Von dort aus bieten die juvenilen, leuchtend gefärbten Barsche häufig größeren Fischen auch Putzerdienste an.

Mit dem Alter geht die Färbung in ein braungrau über, der Schwanz wird kräftig gelb - und auch das Verhalten ändert sich: die Tiere werden territorialer.

In den USA, wo die Tiere häufiger gehalten werden, gelten sie als eine der aggressivsten Riffbarscharten, die nur in großen Becken und mit anderen großen Tieren gehalten werden sollten.


Synonyme:
Glyphidodon rudis Poey, 1860
Glyphisodon chrysurus Cuvier, 1830
Pomacentrus denegatus Poey, 1860
Pomacentrus niveatus Poey, 1876

Stockliste




Bilder

Juvenil (Jugendkleid)

1

Adult


Allgemein

1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Microspathodon chrysurus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Microspathodon chrysurus


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.