Anzeige
Fauna Marin GmbH compact-lab Tropic Marin Meerwasser24.de Whitecorals.com Korallen-Zucht

Mithraculus forceps Rote Mithraculus-Krabbe

Mithraculus forceps wird umgangssprachlich oft als Rote Mithraculus-Krabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2651 
AphiaID:
421988 
Wissenschaftlich:
Mithraculus forceps 
Umgangssprachlich:
Rote Mithraculus-Krabbe 
Englisch:
Red-ridged Clinging Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Mithracidae (Familie) > Mithraculus (Gattung) > forceps (Art) 
Erstbestimmung:
A. Milne-Edwards, 1875 
Vorkommen:
Golf von Mexiko, Karibik, West-Atlantik  
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
3 cm - 5 cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Algenaufwuchs (Epiphyten), Allesfresser (omnivor) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-14 17:29:56 

Haltungsinformationen

Mithraculus forceps A. Milne-Edwards, 1875

Harmloser Algenfresser und Algenaufwuchsfresser, genau wie M. sculptus.

Ist Wirt folgender Parasiten:
Drepanorchis occidentalis Boschma, 1928 accepted as Heterosaccus occidentalis (Boschma, 1928) Feedingtype: parasitic, Stage: adult
Heterosaccus occidentalis (Boschma, 1928) Feedingtype: parasitic, Stage: adult

Synonyme:
Mithraculus hirsutipes Kingsley, 1879
Mithraculus ochraceus Gomez, 1933

Weiterführende Links

  1. reefguide.org (en)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

Kai am 20.04.13#2
Hallo ich halte 4 dieser Tiere. 2 im Nano und 2 im Schauaquarium.

Bei mir konnte ich bei Mangel an Pflanzlicher Narung Übergriffe auf prinzipiell jede Koralle beobachten. füttert man aber zusätzlich werden SPS,LPS,Weichkorallen in ruhe gelassen.

Man glaubt es kaum aber die Krabben verdrücken einiges an Futter.

An Algen wird wirklich alles gegessen bis auf Caulerpas und Drahtalgen was sich aber noch ändern könnte.

zur Größe: 3 der Tiere sind ca. 3cm groß eines jedoch 5cm!
susanne67 am 17.07.11#1
Wir hatten 2 dieser Krabben in unser Aquarium zur Fadenalgenbekämpfung eingesetzt.
Nach einiger Zeit fiel uns auf, das die Scheibenanemonen sich nicht mehr richtig öffneten und irgendwie ausgefranst aussahen. Kurz darauf sahen wir, wie eine der Krabben Stücke aus der Anemone riss und diese frass. Die Krabbe kam daraufhin in unser Quarantänebecken. Die zweite der Krabben interessierte sich nicht für die Scheibenanemonen und durfte im Becken bleiben. Das war leider keine gute Idee, da diese sich auf Acropora spezialisiert hatte und diese regelrecht abschabte und damit auch ins Quarantänebecken wanderte.
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Mithraculus forceps

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Mithraculus forceps