Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Aqua Medic

Salaria pavo Schleimfisch

Salaria pavo wird umgangssprachlich oft als Schleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 400 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2534 
AphiaID:
126781 
Wissenschaftlich:
Salaria pavo 
Umgangssprachlich:
Schleimfisch 
Englisch:
Peacock Blenny 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Blenniidae (Familie) > Salaria (Gattung) > pavo (Art) 
Erstbestimmung:
(Risso, ), 1810 
Vorkommen:
Ägypten, Algerien, Europäische Gewässer, Israel, Kanarische Inseln, Marokko, Mittelmeer, Ost-Atlantik, Portugal, Spanien, Straße von Gibralta, Tunesien 
Meerestiefe:
2 Meter 
Größe:
bis zu 13cm 
Temperatur:
°C - 24°C 
Futter:
Algen, Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 400 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-24 08:42:21 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Salaria pavo sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Salaria pavo interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Salaria pavo bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Risso, 1810)

Die Gruppe der Schleimfische umfasst 300 Arten in 60 Gattungen. Für die Aquaristik besonders interessant sind davon hauptsächlich zwei Arten, nämlich Salarias und Ecsenius.

Grundsätzliches zu Salarias Arten:

Salarias Schleimfische gelten als super gute Algenfresser. Kein Wunder, dort fühlt er sich ja auch sehr wohl, da er eigentlich nur von Algen lebt.


Solange Algen im Becken vorhanden sind ist die Pflege von Salarias auch kein großes Problem. Dies tritt erst dann auf wenn keine Algen mehr vorhanden sind und nur Frostfutter gefüttert wird. So hat dieser Fisch in einem SPS Becken auch überhaupt nichts zu suchen. Er findet schlichtweg nicht die geeignete Nahrung.

Nahrungsspezialist:
ernährt sich ausschließlich herbivor. Geeignet sind alle Arten an Algen (Aufwuchsalgen, Nori Algen, Caulerpa) Trockenfutter nur dann wenn es einen 100% Anteil an Algen hat.

Achtung bei der Pflege von Ctenochaetus Doktoren. Diese sehen den Salarias als Futterfeind an. Es kommt zu Übergriffen.

Erscheint uns wenig Krankheitsanfällig!

Niemals zwei Tiere davon in ein Becken setzen. Das geht in der Regel schief, einer wird darunter leiden und es nicht überleben. Das geht nur dann gut wenn man zwei Tiere zusammen bekommt sprich ein Paar.


Der Salaria pavo ist eine Art des Mittelmeers und lebt in kühlerem Wasser. Salarias und Ecsenius sind hervorragende Algenfresser, wobei hier Salarias fasciatus der Algenfresser schlechthin ist.
Ist scheinbar auch unter Blennius pavo bekannt wird aber unter Fishbase unter Salaria (nicht Salarias) geführt.

Synonyme:
Blennius pavo Risso, 1810
Lipophrys pavo (Risso, 1810)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Blennioidei (Suborder) > Blenniidae (Family) > Salariinae (Subfamily) > Salaria (Genus) > Salaria pavo (Species)

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

blacksea am 25.10.16#3
Ich musste dieses Tier aus meinem Aquarium leider wieder verbannen. Zu anderen Salarias kann ich nichts sagen aber diese Art ist definitiv KEIN ALGENFRESSER!! Bei mir hat sie erwiesenermaßen mit Erfolg Jagd auf Garnelen und Einsiedlerkrebse gemacht... Nicht für die Gesellschaft mit solchen Krustentieren geeignet. Ich habe sie auch in der Natur bei der Jagd auf Felsengarnelen beobachtet... Meiner Meinung nach sollte der allgemeine Kommentar über die Vorliebe für Algen nicht in der Beschreibung für diese Art stehen...
JKlatt am 04.01.16#2
Ich hatte drei Salaria pavo in meinem "Adria-Aquarium".
Übergriffe untereinander konnte ich nicht beobachten.
Es sind sehr aktive Schwimmer, aber sie verbrachten auch viel Zeit in den Höhlen zwischen dem Gestein.
Man konnte sie auch oft für längere Zeit an der Luft in der Aquariumecke beobachten, wie auf meinem Bild zu erkennen ist.
stefank am 13.06.10#1
Hallo, ich habe jetzt seit etwa 3 Wochen einen 7cm großen Salaria pavo. Er hat sich von Anfang an super mit meinen 2 Clownfischen (A. ocellaris) und einer Demoiselle(Chrysiptera parasema) vertragen. Einzige Streitereien gibt es mit den Felsengarnelen (Palaemon elegans). Aber nichts Ernstes. Es sind eben beides ziemlich sture Tiere, die sich nicht gerne was sagen lassen ;)
Der Salaria ging die ersten tage nicht an Ersatznahrung und hat sich immer sehr versteckt gehalten. Man hat ihn nur immer wieder von einem Loch ins andere springen gesehen. Nach ner Knappen Woche hatte er aber schon jede scheue verloren und aß ohne zögern sowohl Frost, als auch Trockenfutter. Es ist eindeutig ein Fleischfresser und mag am liebsten Mysis, Artemia und Muschelfleisch. Hab ihn auch schon beim fressen einer gestorbenen, kleinen Napfschnecke gesehen. Wichtig ist noch, dass das Becken ZWINGEND nicht unter 500L groß sein sollte. Der Fisch ist extrem aktiv und schwimmt auch sehr viel im freien Wasser rum. Es ist wirklich ein schöner, problemloser Fisch (bis jetzt). Nur ob er auf längere zeit mit den Temperaturen klar kommt, weiß ich nicht (bei mir 24°C). Da er aber oft in Gezeitentümpeln zu finden ist, (die weitaus wärmer werden können) kann ich mir aber vorstellen, dass er das sehr gut verkraften kann.

3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Salaria pavo

SuperSonicSpeed am 27.10.16#1
Dieser Fisch ist kein (reiner) Algenfresser. Meine Zitronengrundel und Garnele fielen ihm zum Opfer. Zudem macht er aktiv Jagd auf Schnecken und ist recht aggressiv gegenüber bodenbewohnende Fische. Sehr aktiver und flinker Schwimmer. Benötigt sehr viele Versteckmöglichkeiten.

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Salaria pavo


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.