Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Atrosalarias fuscus Brauner Korallen-Schleimfisch, Schwarzer Korallen-Schleimfisch

Atrosalarias fuscus wird umgangssprachlich oft als Brauner Korallen-Schleimfisch, Schwarzer Korallen-Schleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2515 
Wissenschaftlich:
Atrosalarias fuscus 
Umgangssprachlich:
Brauner Korallen-Schleimfisch, Schwarzer Korallen-Schleimfisch 
Englisch:
Black Blenny, Brown Coral Blenny, Brown Coral-blenny, Dusky Blenny 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Blenniidae (Familie) > Atrosalarias (Gattung) > fuscus (Art) 
Erstbestimmung:
(Rüppell, ), 1838 
Vorkommen:
Ashmore- und Cartierinseln, Ägypten, Australien, Djibouti, Eritrea, Französisch-Polynesien, Great Barrier Riff, Indien, Indischer Ozean, Indopazifik, Israel, Jemen, Jordanien, Kenia, Korallenmeer, Marshallinseln, Mosambik, Neukaledonien, Ost-Afrika, Östlicher Indischer Ozean, Pakistan, Queensland, Rotes Meer, Ryūkyū-Inseln, Saudi-Arabien, Somalia, Sudan, Tansania, Timor-Leste, West-Australien, Westlicher Indischer Ozean, Zentral-Pazifik 
Meerestiefe:
2 - 12 Meter 
Größe:
9 cm - 14 cm 
Temperatur:
24°C - 26°C 
Futter:
Algen, Korallen(polypen) 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-08 17:17:31 

Haltungsinformationen

(Rüppell, 1838)

Die Fotos des juvenilen, gelben Atrosalarias fuscus hat uns Michael Mrutzek gesendet. Sie zeigen ein Tier aus seiner Verkaufsanlage.

Ist ähnlich zu sehen wie Atrosalarias holomelas.

Wird mit zunehmenden Alter dunkelblau, wobei die Farbe bei bestimmten Lichtverhältnissen fast schwarz erscheint.Bestimmte Stimmungslagen (Angst- oder Stress, Nachtfärbung) zeigt dieser Fisch durch verschiedene Muster auf Kopf und Rumpf an.

Atrosalarias fuscus ist ein sehr guter Aufwuchsalgenfresser samt den daruf befindlichen kleinen Organismen.
Sind Algen nicht mehr in ausreichender Menge im Aquarium vorhanden, sollten Trockenalgen gereicht werden. Gelegentlich wird auch Flocken - oder Pelletsfutter genommen.

Der Schleimfisch ist ein friedlicher Bodenbewohner. Es ist aber bekannt , dass er sein Territorium gegen andere Blenny's, Goby's und ähnlich aussehende Fische verteidigt!
Bitte diesen Hinweis bei der Vergesellschaftung beachten .

Habitat im Meer: Der Schleimfisch wird oft unter den Ästen von lebenden und toten Korallen auf geschützten Riffen, vor allem im Lagunen angetroffen.


Synonyme:
Astrosalarias fuscus
Astrosalarias fuscus fuscus (Rüppell, 1838)
Atrisalarias fuseus (Rüppell, 1838)
Atrosalarias fuscus fuscus (Rüppell, 1838)
Atrosalarias holomelas (Günther, 1872)
Salarias fuscus Rüppell, 1838
Salarias neilli Day, 1888

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Blenniidae (Family) > Salariinae (Subfamily) > Atrosalarias (Genus)

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)

1
1
1
1
1
1

Männlich


Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

Rohleder am 13.03.16#3
Ich kann obige Kommentare bestätigen, möchte aber an dieser Stelle auch mitteilen, das ich diesen Fisch wieder aus meinem Aquarium entfernen musste, da er an SPS Steinkorallen nagte und auch gelegentlich an Weichkorallen zupfte.
LPS Korallen wurden nicht belästigt.
Integritom am 05.09.14#2
Ich habe den Schleimfisch vor wenigen Monaten als junges, aber bereits dunkel gefärbtes Exemplar gekauft. Mittlerweile ist er fast doppelt so groß. Er frisst den ganzen Tag die Fadenalgen von Rückwand und Felsen. Im Gegensatz zum Salarias fasciatus geht er - zumindest bis jetzt - nicht an das Futter der anderen Fische sondern frisst wirklich nur die Algen aus dem Becken, von denen bei mir genügend vorhanden sind.
Muelly am 29.10.12#1
Der Atrosalarias fuscus kam schon als ausgewachsenes tief dunkelblaues Exemplar zu mir. Er ist ein friedlicher etwas scheuer , aber doch sehr neugieriger Fisch.Er hat innerhalb kürzester Zeit mein Aquarium fast algenfrei geputzt.Da kaum noch Algen vorhanden sind, bin ich dazu übergegangen täglich etwas getrocknete Algen mit einer Futterklammer im Becken zu befestigen und zu zufüttern. Der Atrosalarias fuscus kommt sofort aus seinem Versteck und rupft so lange am Algenblatt bis nichts mehr übrig ist.Er stülpt seine Lippen nach Außen und schabt über Flächen.Er ist ziemlich verfressen.Atrosalarias fuscus sitzt gern etwas erhöht und beobachtet das Geschehen von oben.Besonders interessant finde ich seine Schlaffärbung, die mit der gesprenkelten hellen Musterung vom tiefen Dunkelblau der Tagesfärbung grundlegend abweicht. Nach dem einschalten der Beleuchtung dauert es nur ein paar Sekunden und die auffällige Zeichung des Gesichtes und der Seiten ist verschwunden .Der Fisch ist innerhalb kürzester Zeit wieder einheitlich Dunkelblau gefärbt.
3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Atrosalarias fuscus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Atrosalarias fuscus