Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Mrutzek Meeresaquaristik

Eurythoe sp. 02 Blausteifen-Feuerwurm

Eurythoe sp. 02 wird umgangssprachlich oft als Blausteifen-Feuerwurm bezeichnet. Haltung im Aquarium: Sehr einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
2204 
AphiaID:
 
Wissenschaftlich:
Eurythoe sp. 02 
Umgangssprachlich:
Blausteifen-Feuerwurm 
Kategorie:
Würmer 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Eurythoe (Gattung) > sp. 02 (Art) 
Futter:
Aas, Kadaver, Detritus, Debris (totes organisches Material) 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Sehr einfach 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Eurythoe brasiliensis
  • Eurythoe clavata
  • Eurythoe dubia
  • Eurythoe encopochaeta
  • Eurythoe hedenborgi
  • Eurythoe indica
  • Eurythoe karachiensis
  • Eurythoe laevisetis
  • Eurythoe longicirra
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2007-05-07 14:24:36 

Haltungsinformationen

Feuerborstenwürmer (Familie Amphinomidae) haben nadelscharfe Borsten und können schmerzhafte Verletzungen verursachen.
Zudem besitzen die Borsten Giftdrüsen, daher auch das Brennen beim Kontakt.
Ein Stich kann zu Entzündungen führen!

Während der Karibische und Indo-Pazifische Feuerwurm aufgrund ihrer teils räuberischen Ernährungsweise(!) wenig für die Pflege im Aquarium geeignet sind, scheint der hier abgebildete, ca. 8 cm lange, Wurm sich eher von Detritus, Futterresten und Aas zu ernähren.

Ausnahmen können natürlich immer vorkommen,
vor allem dann, wenn das Tier Hunger hat.

Man erkennt den Blaustreifen-Feuerwurm am dünnen blauen Streifen, der mal mehr, mal weniger ausgeprägt zu sein scheint.
Er lebt tagsüber meist versteckt in Steinen und im Boden und kommt nachts auf der Suche nach Futter heraus.
Er wird meist nicht so gross, wie die anderen Feuerwurmarten.

Weiterführende Links

  1. Bauanleitung Wurmfalle (de)

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

TheYear2525 am 11.03.14#3
Ich habe diesen Wurm auch bei mir im 10 L Wirbellosen-Becken. Mir scheint er keine Schwierigkeiten zu machen und ich sah ihn nur sich von Detritus ernähren. Einmal ist er durch eine von zwei Flohkrebsen (offenbar terretotial...) Besetzte Höhle gekrochen. Einer der Krebse, der viel kleiner war, als der Wurm, hat ihn dann mehrfach attackiert, bis er weg war. Den wurm hat das gestört, wenn auch nciht verletzt. Der Flohkrebs kam mir nicht gerade durch die Brennhaare abgewehrt vor.
Bis jetzt finde ich den wurm, der momentan so 7 cm lang ist, harmlos. Eher seit dem Auftauchen der Flohkrebse vermisse ich einige coole Lebewesen.
Crizz am 19.04.07#2
Das Tierchen auf dem Foto stammt aus einem meiner Becken. Ich habe es erwischt, als es sich nachts am Futter für den Alpheus bellulus vergriffen hat.

Der Wurm lebt versteckt und kommt nachts zum Futtern raus. Strahlt man ihn mit einer Taschenlampe an, zieht er sich rasch zurück.

Aas und Futterreste dürften im Aquarium die Hauptnahrungsquelle sein. Häufig kommt man mit diesen Tierchen in Kontakt, wenn man unter Steine greift. Die Borsten bleiben oft zahlreich in der Haut stecken. Mit einer Pinzette und etwas Geduld kann man die Borsten ganz gut entfernen.

Bisher kam es bei mir nach Kontakt mit dem Tier zu keinen nennenswerten Schmerzen oder gar Entzündungen.

Tim B am 17.04.07#1
Hab in meinem kleinen Becken Unmengen von denen, wenn es Futter gibt kommen die alle raus.
Hab schon oft Erfahrungen mit den Borsten gemacht, man entfernt die Borsten am besten mit einer Klinge.
3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Eurythoe sp. 02

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Eurythoe sp. 02