Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Ostracion solorensis Kofferfisch

Ostracion solorensis wird umgangssprachlich oft als Kofferfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 700 Liter empfohlen. Giftigkeit: Giftig.



Steckbrief

lexID:
1993 
Wissenschaftlich:
Ostracion solorensis 
Umgangssprachlich:
Kofferfisch 
Englisch:
Reticulate boxfish, Solor Box-fish 
Kategorie:
Kofferfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Tetraodontiformes (Ordnung) > Ostraciidae (Familie) > Ostracion (Gattung) > solorensis (Art) 
Erstbestimmung:
Bleeker, 1853 
Vorkommen:
Australien, Bali, Banggai-Inseln, Fidschi, Great Barrier Riff, Indonesien, Maumere, Neukaledonien, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Raja Ampat, Sumatra, Taiwan, Togian-Inseln, Tonga, Weihnachtsinsel , West-Pazifik 
Meerestiefe:
1 - 20 Meter 
Größe:
bis zu 12cm 
Temperatur:
22°C - 29°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Frostfutter (kleine Sorten), Futtergranulat, Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 700 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Giftig 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-15 10:55:03 

Gift


Ostracion solorensis ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Ostracion solorensis halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Ostracion solorensis Bleeker, 1853

Haltung zu sehen wie andere Ostracion!
Achtung Gifttier.... kann beim Ableben den Restbestand vergiften.

Weiterführende Links

  1. Fishbase (en)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Weiblich

1
1
1

Männlich

1
1
1

Juvenil (Jugendkleid)

1

Allgemein


Erfahrungsaustausch

eisi1 am 16.01.10#1
Unserer war schon 3 Wochen beim Händler sah äußerlich gesund aus und bettelte um Futter. Daheim angekommen nahm er schon nach 1 Stunde Frostfutter (Artemia, Mysis). Beim Hantieren im Becken schaut er sich alles aus der Nähe an, sehr neugierig. Mit der 20x Strömung im Becken kommt er (bis jetzt 5 cm groß)als Riffbewohner gut zurecht. Am liebsten klaubt er Futterreste aus der 12000L/h Strömungspumpe. Seine Haut kommt uns sehr empfindlich gegenüber Parasiten vor, besonders bei Stress, daher würde ich eine UV-Anlage dringend empfehlen. Das Becken sollte trotz der für Kofferfische vergleichsweise kleinen Endgröße nicht zu klein, mit Lebendgestein besetzt und gut ausbalanciert sein (Wasserqualität/Stressfaktoren). Er pickt eigentlich den ganzen Tag an den Steinen herum (ist wahrscheinlich auch gut zum nachwachsende Zähne Abraspeln) und beäugt alles ganz genau. Alle Fische lassen ihn als Artfremden in Ruhe, außer unser halbwüchsiger Palettendoc, der ihm immer mal wieder einen Seitenhieb verpasst, was ihn aber nicht sehr beeindruckt. Beim Umsetzen bitte sehr vorsichtig mit ihm umgehen (Wasser anpassen, nicht mechanisch verletzen) Laut unserem Händler ist er beim Umsetzen sehr empfindlich und nicht selten passiert es dass er die ersten paar Tage nicht überlebt.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ostracion solorensis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ostracion solorensis