Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Gonodactylaceus ternatensis Fangschreckenkrebs

Gonodactylaceus ternatensis wird umgangssprachlich oft als Fangschreckenkrebs bezeichnet. Haltung im Aquarium: Sehr einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 60 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
1777 
AphiaID:
408897 
Wissenschaftlich:
Gonodactylaceus ternatensis 
Umgangssprachlich:
Fangschreckenkrebs 
Englisch:
Mantis Shrimp 
Kategorie:
Fangschreckenkrebse 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Stomatopoda (Ordnung) > Gonodactylidae (Familie) > Gonodactylaceus (Gattung) > ternatensis (Art) 
Erstbestimmung:
(de Man, ), 1902 
Vorkommen:
Indonesien, Thailand 
Größe:
bis zu 12cm 
Temperatur:
23°C - 28°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Garnelen, Muschelfleisch, Muscheln (Mollusken), Stinte 
Aquarium:
~ 60 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Sehr einfach 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2005-12-18 21:50:37 

Haltungsinformationen

Gonodactylaceus ternatensis (de Man, 1902)

Infos von Heier Weiß:
Ich habe ihn vor ein paar Wochen von Michael Mrutzek erhalten.

Auf dem Bild ist ein Weibchen zu sehen, zu erkennen an den orangefarbenen meral spots, Signalpunkte.
Das Tier lebt in Höhlen im Lebendgestein und ist tagaktiv.
Ging bei mir sofort an Muschelfleisch, Stinte und Futtergarnelen.

Biota > Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Crustacea (Subphylum) > Malacostraca (Class) > Hoplocarida (Subclass) > Stomatopoda (Order) > Unipeltata (Suborder) > Gonodactyloidea (Superfamily) > Gonodactylidae (Family) > Gonodactylaceus (Genus) > Gonodactylaceus ternatensis (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

Jasmin83 am 28.09.10#3
Hatte mir damals den Odontodactylus scyllarus bestellt, jedoch kam leider der kleine fratz an... ist ein kleiner klopfer der auch direkt futter annahm und tagaktive ist... nicht vergessen öfters mal ne krabbe anzubieten damit er sein stoßwerkzeug nicht abwirft...
60-80l becken langen für den in der regel vollkommen
Eric am 02.02.09#2
Diese Art gehört zu meinen Favoriten unter den Fangschreckenkrebsen. Anfangs sind sie recht scheu und verkrichen sich schnell, wenn sie ihren Pfleger, aber genauer kennen und dass lernen sie sehr schnell. Werden die Tiere sehr zutraulich und es ist eine Freude ihnen bei der Jagd zu zu sehen. Man kann auch etwas mit den Tieren spielen, aber sollte man das nicht übertreiben.

Wenn ihr einen bei euch enddeckt, mein Tipp. aus dem Becken entfernen und unbedingt in einem Spezialbecken weiter pflegen, die sind wirklich super interessant.
Timmy am 20.02.06#1
Diese Art ist sehr leicht anhand der roten Bänder über dem Körper und den orangenen Meral-Spots zu identifizieren. Diese Färbung kommt in ganz seltenen Fällen auch bei Gonodactylus smithii vor. Dort sind die Meral-Spots allerdings dunkellila.
Das Tier von Heiner lebt jetzt mittlerweile bei mir und hatte kurzzeitig Eier. Leider sind keine Larven geschlüpft. Das liegt sicher auch daran das ich ein paar Fotos und Videos von dem Brutverhalten gemacht habe. Wird das Tier zu sehr gestört, frisst es die Eier auf. Ein nächster Zuchtversuch ist in Planung da ich demnächst ein Männchen dieser Art berkomme.
3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gonodactylaceus ternatensis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gonodactylaceus ternatensis