Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Coradion altivelis Hochflossen-Coradion

Coradion altivelis wird umgangssprachlich oft als Hochflossen-Coradion bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1534 
Wissenschaftlich:
Coradion altivelis 
Umgangssprachlich:
Hochflossen-Coradion 
Englisch:
High-fin Butterflyfish, Highfin Coralfish, Highfin Coralfish, High-fin Coral Fish, High-finned Coralfish 
Kategorie:
Falterfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Chaetodontidae (Familie) > Coradion (Gattung) > altivelis (Art) 
Erstbestimmung:
McCulloch, 1916 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, China, Great Barrier Riff, Indonesien, Indopazifik, Japan, Kambodscha, Korallenmeer, Malaysia, Myanmar (ehem. Birma), Neuguinea, Neukaledonien, Papua-Neuguinea, Philippinen, Salomon-Inseln, Taiwan, Thailand, Vanuatu, Vietnam, West-Pazifik 
Meerestiefe:
3 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 18cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Nahrungsspezialist, Schwämme 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-12-23 21:29:44 

Haltungsinformationen

McCulloch, 1916

Laut Debelius und Kuiter eigenen sich Coradion nicht besonders gut für die Pflege im Aquarium. Das beruht sicherlich auf ihrer Ernährungweise (Kleinstkrebse auf Algen und Schwämmen).

Die bisher hier im Handel bekommenen Arten sind sicher nicht leicht zu halten, aber möglich ist es schon.

Die Futteraufnahme wurde hier eher erreicht als bei manchen Chelmons.

Dennoch, wie bei allen Falterfischen, muss man damit rechnen, dass Blumentiere leiden.

Steht auf der Roten Liste gefährdeter Tiere!

Synonyme:
Coradion altivelus McCulloch, 1916
Coradion fulvocinctus Tanaka, 1918

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Chaetodontidae (Family) > Coradion (Genus) > Coradion altivelis (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Coradion altivelis

Sheik am 22.11.17#1
Eine Falschinformation ist:
"Steht auf der Roten Liste gefährdeter Tiere!"

Dort drauf stehen eigentlich alle Tiere.
Entscheidend ist aber der Status:
Bei diesem Fisch lautet er LC (Least concern)
Das ist der beste dort erreichbare Status, bedeutet "Nicht gefährdet"


Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Coradion altivelis