Anzeige
Fauna Marin GmbH All for Reef Tropic Marin Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Fauna Marin GmbH

Synanceia alula Steinfisch

Synanceia alula wird umgangssprachlich oft als Steinfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Sehr giftig.


Profilbild Urheber Plazi

Foto: Lissenung Island, Kavieng, Papua-Neuguinea

/ Fotograf: Dean Tully / 18 September 2012 / 4 Meter Tiefe
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Plazi

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13663 
AphiaID:
276861 
Wissenschaftlich:
Synanceia alula 
Umgangssprachlich:
Steinfisch 
Englisch:
Midget Stonefish 
Kategorie:
Skorpionsfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Scorpaeniformes (Ordnung) > Synanceiidae (Familie) > Synanceia (Gattung) > alula (Art) 
Erstbestimmung:
Eschmeyer & Rama-Rao, 1973 
Vorkommen:
Ästuare (Flussmündungen), Felsenriffe, Indischer Ozean, Indopazifik, Papua-Neuguinea, Salomon-Inseln, Salomonen 
Meerestiefe:
1 - 20 Meter 
Größe:
bis zu 10,2cm 
Temperatur:
26,8°C - 29,4°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Karnivor (fleischfressend), Kleine Fische, Räuberische Lebensweise, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Sehr giftig 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-02-23 21:46:59 

Gift


Synanceia alula ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Synanceia alula halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Dieser hochgiftige Steinfisch stammt aus der New Ireland Province, die zwischen New Britain und Bougainville Island westlich von Papua Neuguinea liegt und wurde erst 2019 erstbeschrieben.

Synanceia alula lebt erstklassig getarnt in geschützten küstennahen Riffen und Flussmündungen und wartet dort geduldig auf seine Beute.
Taucher und Schnorchler sollten Steinfischen nicht zu nahe kommen und für Unterwasseraufnahmen Makroobjektive nutzen.

Steinfische besitzen auf dem Rücken Stacheln, die zwei Giftdrüsen besitzen, diese Stacheln dienen lediglich der Verteidigung.
Beutetiere, die sich unvorsichtig dem zunächst nicht als Räuber erkenntlichen Steinfisch nächern, konnen dem kräftigen Sog, der mit dem Aufreißen des Mauls des Steinfisches entsteht , nicht entkommen und werden blitzschnell eingesogen,

Literaturfundstelle:
Checklist of the marine and estuarine fishes of New Ireland Province, Papua New Guinea, western Pacific Ocean, with 810 new records
Andréfouët, Serge, Chen, Wei-Jen, Kinch, Jeff, Mana, Ralph, Russell, Barry C., Tully, Dean & White, William T., 2019
Zootaxa 4588 (1), pp. 1-360
https://doi.org/10.11646/zootaxa.4588.1.1

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!