Anzeige
Fauna Marin GmbH Tunze.com Amino Organic Tropic Marin Meerwasser24.de Riff-Fische-des-Korallendreiecks

Neopomacentrus bankieri Riffbarsch

Neopomacentrus bankieri wird umgangssprachlich oft als Riffbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Great Barrier Reef, Australien

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Andrew J. Green / Reef Life Survey Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13064 
AphiaID:
278911 
Wissenschaftlich:
Neopomacentrus bankieri 
Umgangssprachlich:
Riffbarsch 
Englisch:
Chinese Demoiselle, Half-moon Damsel 
Kategorie:
Riffbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacentridae (Familie) > Neopomacentrus (Gattung) > bankieri (Art) 
Erstbestimmung:
(Richardson, ), 1846 
Vorkommen:
Felsenriffe, Great Barrier Riff, Hong Kong, Indonesien, Javasee, Korallenmeer, Korallenriffe, Neukaledonien, New South Wales (Australien), Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland (Australien), Südchinesisches Meer, Thailand, Vietnam, West-Pazifik 
Meerestiefe:
1 - 12 Meter 
Größe:
bis zu 8cm 
Temperatur:
20,2°C - 31,1°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Frostfutter (kleine Sorten), Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-06-04 15:53:22 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Neopomacentrus bankieri sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Neopomacentrus bankieri interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Neopomacentrus bankieri bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Neopomacentrus bankieri bewohnt geschützte, küstennahe Riffe mit schlammigen Böden um Korallen und Felsvorsprünge auf weichem Grund und nutzt Korallen- und Felsstrukturen als Zufluchtsort vor Raubfischen.

Laut Dr. Gerry Allen (Damselfishes of the World, Seite 123) gibt zwei getrennte Populationen, die erste Population bewohnt die Meere Südchinas und Javas, die zweite Population ist aus dem östlichen Queensland und der Umgebung der Insel Daru vor dem südlichen Papua-Neuguinea bekannt.
Allerdings könnten weitere Fundmeldungen / Sammlungen den Beweis für eine kontinuierliche Verbreitung erbringen.

Ähnliche Art:
Neopomacentrus azysron (Gelbschwanz-Demoiselle), aber ohne Ohrfleck, mit kleinerem Fleck an der Brustflossenbasis und ohne dunklere/blaue Schuppenränder über dem Körper.

Synonyme:
Abudefduf bankieri (Richardson, 1846)
Glyphidodon bankieri Angot, 1950
Glyphisodon bankieri Richardson, 1846

Bilder

Adult


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Neopomacentrus bankieri

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Neopomacentrus bankieri