Anzeige
Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Lunella smaragda Katzenauge, Turbanschnecke

Lunella smaragda wird umgangssprachlich oft als Katzenauge, Turbanschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Javier Couper (Predomalpha), New Zealand

Cats Eye Snail on oyster reef,Lunella smaragdus on a reef made of dead Magallana gigas shells, Blockhouse Bay.2019


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Javier Couper (Predomalpha), New Zealand Photo taken by Javier Couper Please visit www.inaturalist.org for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12712 
AphiaID:
413416 
Wissenschaftlich:
Lunella smaragda 
Umgangssprachlich:
Katzenauge, Turbanschnecke 
Englisch:
Cats Eye Snail 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Trochida (Ordnung) > Turbinidae (Familie) > Lunella (Gattung) > smaragda (Art) 
Erstbestimmung:
(Gmelin, ), 1791 
Vorkommen:
Endemische Art, Neuseeland 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
3,5 cm - 7 cm 
Futter:
Algen, Algenaufwuchs (Epiphyten), Detritus, Debris (totes organisches Material) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-01-21 22:35:22 

Haltungsinformationen

Lunella smaragda (Gmelin, 1791)

Lunella smaragda ist eine Gehäuseschnecke aus der Familie Turbinidae , die man umgangssprachlich als Turbanschnecken bezeichnet. Turbanschnecken haben ein kugeliges oder kreiselförmig, meist dickwandiges Gehäuse. Die Außenseite kann je nach Art glatt oder reich skulpturiert sein. Die Innenseite ist mit Perlmutt.

Schnecken dieser Familie haben ein kalkiges Operculum zum verschließen der Gehäuseöffnung. Turbinidae ist eine große Familie mit mehreren hundert Arten, die in gemäßigten und arktischen Klimazonen, meist aber in warmen Gewässern, vor allem in der Nähe von Korallenriffen vorkommen.

Das besondere an Lunella smaragda ist ihr attraktives grünes Operculum, welches zur umgangssprachlichen Bezeichnung "Katzenauge" geführt hat. Dieses schöne grüne Operculum wird zu Schmuck verarbeitet.

Die Spitze des Gehäuses ist oft erodiert. Die große Öffnung ist schräg, abgerundet, innen perlweiß. Die äußere Lippe ist dünn und schwarz umrandet.

Lunella smaragda ist in Neuseeland eine endemische Art, die sowohl an den intertidalen als auch an den tief subtidalen felsigen Ufern und auf weichen Substraten (einschließlich Algen) Neuseelands vorkommt. Das Katzenauge ist auf den Inseln North, South und Stewart auf Felsen zwischen Ebbe und Flut zu finden. Sie soll sich hauptsächlich von Fadenalgen und Seetangaufwuchs ernähren.

Synonyme:
Turbo (Lunella) radina Webster, 1905
Turbo (Turbo) smaragdus Gmelin, 1791
Turbo radina Webster, 1905
Turbo smaragdus Gmelin, 1791
Turbo smaragdus var. tricostatus Hutton, 1884
Turbo tricostatus Hutton, 1884

Weiterführende Links

  1. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Wikipedia (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!