Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair aquaiOOm.com

Mauritia mauritiana Buckelschnecke, Buckelkauri, Großer Schlangenkopf

Mauritia mauritiana wird umgangssprachlich oft als Buckelschnecke, Buckelkauri, Großer Schlangenkopf bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Mauritia mauritiana

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Astrid & Johnny Braun, Luxemburg (Astrid & Johnny Braun, Luxemburg) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12345 
AphiaID:
216868 
Wissenschaftlich:
Mauritia mauritiana 
Umgangssprachlich:
Buckelschnecke, Buckelkauri, Großer Schlangenkopf 
Englisch:
Humpback Cowry, Chocolate Cowry, Mourning Cowry, Black Humped Cowry 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Littorinimorpha (Ordnung) > Cypraeidae (Familie) > Mauritia (Gattung) > mauritiana (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Australien, Hawaii, Indischer Ozean, Indopazifik, Japan, Kenia, Komoren, Madagaskar, Mosambik, Ost-Afrika, Philippinen, Seychellen, Somalia, Süd-Afrika, Tansania 
Meerestiefe:
2 - 50 Meter 
Größe:
3,5 cm - 13,0 cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Algenaufwuchs (Epiphyten), Allesfresser (omnivor), Räuberische Lebensweise, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-08-24 13:40:07 

Haltungsinformationen

Mauritia mauritiana (Linnaeus, 1758)

Mauritia mauritiana ist eine Gehäuseschnecke in der Familie Cypraeidae, die als Porzellanschnecken bekannt sind. Porzellanschnecken haben ein glattes, rundliches Gehäuse. Auf der Unterseite befindet sich eine schmale bezahnte Öffnung. Bei lebenden Porzellanschneken überwächst der Mantel von beiden Seiten das Gehäuse. Dort, wo der Mantel auf der Gehäuseoberseite zusammenstößt ist eine Linie im Muster zu erkennen. Porzellanschnecken sind nachtaktiv, ernähren sich omnivore und sind vor allem in tropischen Gewässern zu finden.

Mauritia mauritiana hat ein glattes, glänzendes dunkelbraunes Gehäuse. Auf dem Gehäuse sind große gelbliche oder gelbe Punkte. Die Ränder der Unterseite und die Basis sind vollständig dunkelbraun. Die Öffnung ist lang und schmal, mit mehreren braunen Zähnen. Beim lebenden Tier ist der Mantel vollständig schwarz, ohne sensorische Papillen.

Die Porzellanschnecke lebt in tropischen Gewässern im Intertidalen Bereich. In der Regel unter Steinen oder in Felsspalten in einer Tiefe von mindestens 2 Metern bis zu 50 Metern. Bevorzugt in der Nähe von steinigen Stränden, besonders bei dunklen Basaltsteinen.

Die Porzellanschnecke bevorzugt Bereiche mit einer sehr starken Wasserbewegung und Wellenbrechern während Gezeitenwechsels. Aufgrund des Lebens in sehr starker Brandung, ist der Fuß des Tieres besonders kräftig und in der Lage die Schnecke am Felsen zu halten, damit sie nicht weggespült wird.

Die Buckelschnecke ist nachtaktiv, ein Algenaufwuchsfresser. Ernährt sich auch räuberisch von Zobenthos.

Synonyme:
Cypraea mauritiana Linnaeus, 1758 (original combination)
Mauritia mauritiana mauritiana (Linnaeus, 1758)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Mauritia mauritiana

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Mauritia mauritiana


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.