Anzeige
Fauna Marin GmbH aquariOOm.com All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab

Pylopaguropsis speciosa Roter Löffel-Einsiedlerkrebs

Pylopaguropsis speciosa wird umgangssprachlich oft als Roter Löffel-Einsiedlerkrebs bezeichnet. Haltung im Aquarium: Sehr einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater

Pylopaguropsis speciosa


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater Please visit www.underwaterkwaj.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
1205 
AphiaID:
366927 
Wissenschaftlich:
Pylopaguropsis speciosa 
Umgangssprachlich:
Roter Löffel-Einsiedlerkrebs 
Englisch:
Hermit Crab 
Kategorie:
Einsiedlerkrebse 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Paguridae (Familie) > Pylopaguropsis (Gattung) > speciosa (Art) 
Erstbestimmung:
McLaughlin & Haig, 1989 
Vorkommen:
Japan, Marshallinseln, Okinawa, Philippinen, West-Pazifik 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
3 cm - 4 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Sehr einfach 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-11-21 20:36:20 

Haltungsinformationen

Pylopaguropsis speciosa McLaughlin & Haig, 1989

Pylopaguropsis speciosa gehört zur Familie Paguridae - den rechtshändigen Einsiedlerkrebsen. Man bezeichnet sie als rechtshändige Einsiedlerkrebse , weil die rechte Schere deutlich größer als die linke ist. Rechtshändige Einsiedlerkrebse leben in allen Weltmeeren, von den Küsten bis in die Tiefsee. Die meisten der über 550 Arten bleiben kleiner als ihre linkshändigen Verwandten.

Der Artname bezieht sich auf die ungewöhnliche Scherenform.

Weiterführende Links

  1. UnderwaterKwaj, Homepage Scott & Jeanette Johnson (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.



Bilder

Allgemein

Pylopaguropsis speciosa
1
Pylopaguropsis speciosa
1
Pylopaguropsis speciosa
1
Pylopaguropsis speciosa
1

Erfahrungsaustausch

am 25.12.15#6
Wunderschöne und friedliche Einsiedlerkrebse.
Sie sitzen bei mir immer am selben Platz leicht versteckt zwischen den Lebendgesteinbrocken. Aber während Fütterung kommen sie raus und klettern auf dem Lebendgestein herum und suchen es nach Futter ab und fressen dann auch Algen, welches auf dem LS wächst. Auf dem Sand konnte ich sie bis jetzt so gut wie nie beobachten, aber auch dort haben sie schon Algen gefressen.

am 13.06.10#5
"nur max. 4 mm (Carapaxlänge)" ????

es soll sicher "4 cm" heißen, oder?
am 16.01.07#4
Versteckt lebender Einsiedler , läßt sich allenfalls nach ausschalten der Hauptbeleuchtung und der darauf folgenden Blaulichtphase beobachten , sonst eher Nachtaktiv . Habe bis Heute nur einmal das Glück gehabt ein Exemplar dieser absolut friedfertigen Tiere zu erwerben , war zwischen einer Bestellung von 30 Stück die ich für mich bei meinen Händler reservieren ließ . Ich kaufe selten weniger als 10 Einsiedler und halte mir somit eine große Armee von Restevertilgern und Aasfressern . Diese Angewohnheit hat mich schon vor so manchen Desastern bewart , denn als ein 25 cm. großer Palettendoktor nach Umstellungsarbeiten der Riffsteine , nicht wieder auftauchte , konnte ich selbst nach Wochen kein ansteigen von Nitrat , Nitrit oder der Phosphatwerte verzeichnen . Außerdem betätigen sich Einsiedlerkrebse auch als Aufspürer von verdrifteten Fischfutter und tragen dadurch bei , die Nährstoffkonzentrationen im Aquarium niedrig zu halten .
6 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!