Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Tropic Marin All for Reef

Odontonia plurellicola Partnergarnele

Odontonia plurellicola wird umgangssprachlich oft als Partnergarnele bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11597 
AphiaID:
1258691 
Wissenschaftlich:
Odontonia plurellicola 
Umgangssprachlich:
Partnergarnele 
Englisch:
Partner Shrimp 
Kategorie:
Garnelen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Palaemonidae (Familie) > Odontonia (Gattung) > plurellicola (Art) 
Erstbestimmung:
de Gier & Fransen, 2018 
Vorkommen:
Endemische Art, Indonesien, Molukken, Sulawesi 
Meerestiefe:
0 - 9 Meter 
Größe:
bis zu 0,015cm 
Temperatur:
24°C - 28°C 
Futter:
Es liegen keine gesicherten Informationen vor, Schleim (Mucus), Schwebstoffe, Symbiotische Lebensgemeinschaft, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-06-28 14:47:32 

Haltungsinformationen

bedanken uns sehr herzlich bei Dr. Charles Fransen, Naturalis Biodiversity Center, Leiden, Niederlande, der uns freundlicherweise einige Fotos dieser neu beschrienen Art zukommen ließ.

Diese kleine Partnergarnele wurde in einer solitären Seescheide in 9 Metern Wassertiefe entdeckt, die Fotos zeigen zum einen ein Tier, das aus seinem Wirt extrahiert wurde und zwei Exemplare in optimaler Tarnung in ihrem Wirt, einer solitären Seescheide der Gattung Plurella.
Der Körper dieser Mini-Partnergarnele ist mit weißen Chromatophoren und einigen verstreuten, größeren weißen Flecken bedeckt.

Da der Erstbeschreibung keine Hinweise auf einen parasitischen Befall zu entnehmen ist und von einer "Partner-Garnele" gesprochen wird, kann von einer symbiotischen Lebensweise zum beiderseitigen Vorteil der Partner ausgegangen werden.

Neben der ebenfalls erstbeschriebenen Art Odontonia bagginsi gehören folgende weitere Arten der Gattung Odontonia an:

Odontonia compacta (Bruce, 1996)
Odontonia katoi (Kubo, 1940)
Odontonia maldivensis (Fransen, 2006)
Odontonia rufopunctata (Fransen, 2002)
Odontonia seychellensis (Fransen, 2002)
Odontonia sibogae (Bruce, 1973)
Odontonia simplicipes (Bruce, 1996)

Aquaristisch ist bisher nicht über die kleine Partnergarnele zu berichten.

Bilder

Weiblich

1

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Odontonia plurellicola

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Odontonia plurellicola