Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Limenandra fusiformis Nacktschnecke

Limenandra fusiformis wird umgangssprachlich oft als Nacktschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet.


...

Limenandra fusiformes, PNG 2017

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Alicia Hermosillo McKowen, USA Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11377 
AphiaID:
591275 
Wissenschaftlich:
Limenandra fusiformis 
Umgangssprachlich:
Nacktschnecke 
Englisch:
Nudibranch 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Aeolidiidae (Familie) > Limenandra (Gattung) > fusiformis (Art) 
Erstbestimmung:
(Baba, ), 1949 
Vorkommen:
Indopazifik, Japan, La Réunion, Mauritius, Nord-Pazifik, Papua-Neuguinea, West-Pazifik 
Meerestiefe:
3 - 22 Meter 
Größe:
6 cm - 7 cm 
Temperatur:
°C - 25°C 
Futter:
Es liegen keine gesicherten Informationen vor, Nesseltiere, Anemonen, Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-02-03 08:04:38 

Haltungsinformationen

Limenandra fusiformis (Baba, 1949)

Limeandra ist eine Gattung von Nacktschnecken, die aktuell nur 5 Arten umfasst. Die fünf Arten unterscheiden sich in Farbe, Größe und Muster der Cerata und den Rhinophoren Papillen, den Details des Fortpflanzungssystems und der Anzahl der Speicheldrüsen.

Die Körperfarbe ist blassbraun mit großen gelben Flecken auf dem Notum. Die dorsale Oberfläche des Körpers vom Kopf bis zum Schwanz hat eine Reihe von konzentrischen Kreisen, die von außen nach innen in der Mitte gelb, hellbraun und weiß sind.

Die Cerata sind mäßig lang, spindelförmig und abgerundet. Einige Cerata sind deutlich länger als die übrigen. Ihre Spitzen sind stark nach innen gebogen. Die Cerata haben die selbe Farbe wie der Körper mit gelben Flecken und weißen Nesselsäcken.

Die Rhinophoren sind grau-braun mit kleinen gelben Flecken. Sie sind auf der hinteren Seite dicht papilliert und die weiße Spitze ist abgerundet.

Sehr ähnlich ist Limenandra confusa, die sehr viele Papillen auf den Cerata hat. Limenandra fusiformis hat niemals Papillen auf den Cerata.

Der Artname "fusiformis" bedeutet spindelförmig.

Beim Herumkriechen bewegen sich die inneren Cerata in der hinteren Reihe jedes Cerata-Clusters wellenförmig, so dass die Schnecke scheinbar "ruckelt".

Synonym:
Baeolidia fusiformis Baba, 1949

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Limenandra fusiformis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Limenandra fusiformis