Anzeige
Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Aqua Medic aquaiOOm.com Tropic Marin All for Reef

Antipathozoanthus obscurus Krustenanemone

Antipathozoanthus obscurus wird umgangssprachlich oft als Krustenanemone bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11300 
AphiaID:
1054035 
Wissenschaftlich:
Antipathozoanthus obscurus 
Umgangssprachlich:
Krustenanemone 
Englisch:
Antipathozoanthus Obscurus 
Kategorie:
Krustenanemonen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Zoantharia (Ordnung) > Parazoanthidae (Familie) > Antipathozoanthus (Gattung) > obscurus (Art) 
Erstbestimmung:
Kise, Fujii, Masucci, Biondi & Reimer, 2017 
Vorkommen:
Japan, Okinawa, Saudi-Arabien 
Meerestiefe:
3 - 15 Meter 
Größe:
0,3 cm - 0,45 cm 
Temperatur:
°C - 27°C 
Futter:
Azooxanthellat, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-02 12:57:08 

Haltungsinformationen

Literaturfundstelle:
Kise H, Fujii T, Masucci GD, Biondi P, Reimer JD (2017)
Three new species and the molecular phylogeny of Antipathozoanthus from the Indo-Pacific Ocean (Anthozoa, Hexacorallia, Zoantharia).
ZooKeys 725: 97-122.
https://doi.org/10.3897/zookeys.725.21006

Prof. James Davis Reimer von der Universität der Ryukyus, Japan, gilt in Sachen Krustenanemonen als Pendant zu Dr. Charlie Veron, dem Papst der Steinkorallen, er hat mir einem Team von Wissenschaftlern im Dezember 2017 drei neue Arten von kleinen, azooxanthellaten (ohne Zooxanthellen) Krustenenmonen erstbeschrieben:

Antipathozoanthus cavernus
Antipathozoanthus remengesaui
Antipathozoanthus obscurus

Antipathozoanthus obscuruskommt, im Gegensatz zu Antipathozoanthus cavernus und Antipathozoanthus remengesaui nicht auf Schwarzen Korallen vor, diese Krustenanemonen wurden stattdessen auf Korallenriff-Karbonatsubstrat in engen Höhlen oder Rissen gefunden wird.
Antipathozoanthus obscurus wurde in Koloniestärke von gerade einmal 15- 20 Polypen gefunden, die einzelnen Polypen sind durch ein Geflecht in Netzform miteinander verbunden.
Diese kleinen Krusten wurden in schwach beleuchteten Umgebungen wie in Spalten von Riffhängen und Riffböden und Korallenriffhöhlen entdeckt.

Die gesammelten Proben von Antipathozoanthus obscurus zeigten zwei Morphotypen, eine mit hellbraunen Tentakeln, die länger sind als die orale Scheibe und der andere Morphotyp mit orangefarbenen Tentakeln, die nur so lang wie die orale Scheibe sind.
Die Sequenzen aller Proben bildeten jedoch eine monophyletische Gruppe, daher wurde Antipathozoanthus obscurus in der Studie auch aus zwei Morphotypen bestehend beschrieben.

Antipathozoanthus rememesaui wurde nach Tommy Esang Remengesau Jr., dem derzeitigen Präsidenten der Republik Palau, der in Palau einen großen Beitrag zur Meeresforschung und -erhaltung geleistet hat, benannt.


Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Zoantharia (Order) > Macrocnemina (Suborder) > Antipathozoanthidae (Family) > Antipathozoanthus (Genus) > obscurus (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Antipathozoanthus obscurus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Antipathozoanthus obscurus