Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH

Botryllus eilatensis Seescheide

Botryllus eilatensis wird umgangssprachlich oft als Seescheide bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Eilat, Israel, Rotes Meer

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Noa Shenkar, Israel Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11027 
Wissenschaftlich:
Botryllus eilatensis 
Umgangssprachlich:
Seescheide 
Englisch:
Sea squirt 
Kategorie:
Seescheiden 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Ascidiacea (Klasse) > Stolidobranchia (Ordnung) > Styelidae (Familie) > Botryllus (Gattung) > eilatensis (Art) 
Erstbestimmung:
Shenkar & Monniot F., 2006 
Vorkommen:
Golf von Akaba, Israel, Rotes Meer 
Meerestiefe:
20 Meter 
Größe:
bis zu 30cm 
Temperatur:
21°C - 28°C 
Futter:
Filtrierer, Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-09-10 09:25:37 

Haltungsinformationen

Shenkar & Monniot F., 2006

Literaturfundstelle:
A New Species Of The Genus Botryllus (Ascidiacea) From The Red Sea
Autoren: Dr. Noa Shenkar, Dr. Francoise Monniot
Artikel: Juli 2006, Zootaxa
DOI: 10.5281/zenodo.173083
https://www.researchgate.net/publication/286888135_A_New_Species_Of_The_Genus_Botryllus_Ascidiacea_From_The_Red_Sea

Der Golf von Aqaba gehört zu den Meeresbereichen mit einer sehr hohen Biodiversität, Fische und Korallen sind in diesem marinen Gebiet hinlänglich untersucht, wohingegen Invertebraten wie die Seescheiden, bislang eher stiefmütterlich untersucht wurden.
Dr. Noa Shenkar und Dr. Francoise Monniot haben sich den sehr interessanten Seescheiden an der namensgebenden Küste Eliat im Grenzgebiet zwischen Israel und Jordanien angenommen und eine neue Art erstbeschrieben.

Botryllus eilatensis siedelt an Molen, Bojen, kleinen Steinen, auf toten und lebenden Korallen sowie auf allerlei und anderen künstlichen Gegenständen.
Aufgrund des sehr nahrungsreichen Gewässers profitiert diese Art von Seescheiden stark bringt ihnen einen entscheidenden Wachstumsvorteil gegenüber riffbildenden Korallen.

Botryllus eilatensis kommt in zwei Farbmorphen, weiß und orangefarben, vor, kann Flächen von bis zu 30cm² besiedelt und wird 0,5cm dick.

Ein wesentlicher Unterschied zwischen Botrylloides und Botryllus liegt in der Tatsache, dass Botrylloides-Seescheiden einen Brutbeutel für das Ausbrüten von Embryonen besitzen, während Botryllus-Seescheiden dieser Brutbeutel fehlen.

Ähnliche Art: Botrylloides lentus Saito & Watanabe, 1985, aus Japan

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Tunicata (Subphylum) > Ascidiacea (Class) > Stolidobranchia (Order) > Styelidae (Family) > Botryllus (Genus) > Botryllus eilatensis (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Botryllus eilatensis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Botryllus eilatensis