Anzeige
Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Manonichthys jamali Zwergbarsch

Manonichthys jamali wird umgangssprachlich oft als Zwergbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Fakfak Peninsula, West Papua, Indonesien

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Gerry R. Allen, Australien Bilddetail


Steckbrief

lexID:
10856 
AphiaID:
398487 
Wissenschaftlich:
Manonichthys jamali 
Umgangssprachlich:
Zwergbarsch 
Englisch:
Jamal's Dottyback 
Kategorie:
Zwergbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pseudochromidae (Familie) > Manonichthys (Gattung) > jamali (Art) 
Erstbestimmung:
Allen & Erdmann, 2007 
Vorkommen:
Indonesien, Neuguinea, Papua 
Meerestiefe:
9 - 16 Meter 
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-06-27 16:31:43 

Haltungsinformationen

Allen & Erdmann, 2007

Dieser auffällig hübsche Zwergbarsch wurde bereits 2007 von den bekannten Ichthyologen Dr. Gerry R. Allen und Dr. Mark V. Erdmann beschrieben.
Manonichthys jamali kommt endemisch nur in wenigen Bereichen Indonesiens vor.

Der lateinische Name des Zwergbarschs setzt sich aus einer Kombination von zwei griechischen Worten, "manon" für einen Schwamm und "ichthys" für einen Fisch, hieraus entstand der Namensteil "Manonichthys".
Der zweite Namensteil "jamali" wurden dem Barsch zu Ehren der hart arbeitenden Crew der Citra Pelangi, Jamal, einen Holzsegelboot des Volkes der Konjo auf Sulawesi, zuteil.

Der Zwergbarsch wurde solitär oder in losen Gruppen in einer moderaten Tauchtiefe im Umfeld dichter Bestände von Acropora und Galaxea-Steinkorallen über Böden mit felsigem Trümmergestein angetroffen.
Im Umfeld der Korallen wurden Schwämme der Gattung Callyspongia gesichtet.

Manonichthys jamali hat sich in Farbe / Gestalt dem hier häufig vorkommenden Schwalbenschwänzchen Chromis retrofasciata angepasst (Mimikry).


Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Pseudochromidae (Family) > Pseudochrominae (Subfamily) > Manonichthys (Genus) > Manonichthys jamali (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Manonichthys jamali

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Manonichthys jamali