Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Haltungserfahrungen zu Halichoeres leucoxanthus

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Halichoeres leucoxanthus in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Halichoeres leucoxanthus zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Halichoeres leucoxanthus haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Halichoeres leucoxanthus

Haltungserfahrungen unserer Benutzer

Benjamin am 23.10.06#1
Friedfertiger , relativ anspruchloser Lippfisch der aber ausreichend hohen Bodengrund zum einwühlen braucht . Frisst sehr gerne die in unseren Aquarien vorkommenen kleinen Schlangensterne und auch Strudelwürmer . Ob er auch die roten Planarien frisst kann ich nicht sagen , hab keine . Das Foto oben zeigt ein Weibchen das andere ein Männchen . Diese Lippfische sind bis zu einer gewissen Größe immer Weibchen und wandeln sich dann um . Zwei Männchen in einem Aquarium vertragen sich schlecht um nicht zu sagen überhaupt nicht .
Alexander Grah am 08.11.06#2
Genialer Fisch - immer lieb, macht null Stress im Becken und hält definitiv die Borstenwurmpopulation unten. Ein sehr hübscher, der aber, wenn er sich erschrickt, auch mal springen kann. Wir haben ja immer Glasscheiben auf dem Becken, das hat schonmal ziemlich geknallt...

Ist jedenfalls meine absolute Empfehlung für jedes Becken. Ursprünglich haben wir ihn in 250l gehalten und sind nun umgezogen, das hat er problemlos weggesteckt (wobei wir auch sehr umsichtig vorgegangen sind).
Daniel I. am 04.02.07#3
Hallo,

pflege ein Pärchen dieser Fische seit ca 3 Monaten. Ich rate auch UNBEDINGT zu einem Pärchen, da ihr Verhalten dann einfach wunderschön ist. Schwimmen sehr viel, ständig in Bewegung. Vertragen sich mit jedem Fisch, auch wenn mein P. Fridmani am Anfang sehr viel Ärger gemacht hat aber schnell lernte dass es nichts bringt. Geht bei mir an alle Sorten von Futter und frisst sehr gut. Granulat eher ungeeignet, da es zu schnell zu Boden sinkt. Allerdings konnte ich beobachten wie er einige Bröckchen auf von Livesand aufpickte!

Zum Eingewöhnen: die ersten Tage eine kleine Lichtquelle neben das Becken stellen da sich die Fische erst dem Tag/Nacht Rythmus ihres Beckens anpassen müssen. Nach spätestens einer Woche gehen sie pünktlich schlafen und verlassen morgens gekonnt ihr Bettchen. Wenn es die ersten Tage sofort stockdunkel wird vermute ich dass sie springen.

Laut bekanntem Händler passt sich einer der Fische dem Geschlecht des anderen an, sodass ein Pärchen ensteht, kann ich aber nicht beweisen, habe sofort ein Pärchen gehabt.
Benjamin am 05.02.07#4
Anmerkung zum Thema Geschlechtswechsel :" Erwirbt man zwei zunächst fast gleichgroße Lippfische dieser Art , so kann es durchaus mehrere Monate dauern bis es zum Geschlechtswechsel eines der Tiere kommt . Es fängt fast immer damit an , das einer der Fische plötzlich von einen Tag auf den anderen augenscheinlich agressiver zu den Artgenossen wird und anfängt sie längere Strecken durchs Becken zu verfolgen , ohne das es zu ernsthaften Auseinandersetzungen kommt . Nach und nach bilden sich dann die charakteristischen grünen Flecken und Linien in der Kopfregion aus . Die schwarzen Punkte in der Rückenflosse verschwinden bis auf einen , am Anfang der Rückenflosse , alle . Im Gegensatz zu Fahnenbarschen , die zunächst auch alle als Weibchen ihr Leben fristen und dann nach bedarf sich sogar als verwandeltes Männchen rückverwandeln können , funktioniert das bei Lippfischen wohl nicht . Einmal verwandelte Männchen bleiben bis zu Ihren Tod Männchen . Ob Grundeln Geschlechtsrückverwandeler sind kann ich nicht mit 100% Sicherheit sagen , auch scheint es mir so , als ob sie am Anfang Männchen sind und sich in Weibchen umwandeln , das konnte ich jedenfalls mehrfach beobachten ."
Alexander Grah am 15.04.07#5
Leider mussten wir unseren Lippi heute töten. Ich sah ihn heute morgen um 8.00 Uhr reglos aber atmend kopfüber in einer Koralle hängen und wartete noch eine Stunde. Als ich dann wieder ins Becken sah, lag er auf dem Boden auf der Seite, immernoch atmend und ich sah eine daumennagelgroße offene Wunde an der Seite. Ein nahender Einsiedler fing sofort an, an ihm herumzuknabbern, was ein schwaches Zucken zur Folge hatte. Ich nahm den reglosen Fisch raus in ein Quarantänebecken, aber selbst nach 4 weiteren Stunden lag er offenbar gelähmt und atmend auf der Seite, überhaupt nicht in der Lage, zu schwimmen oder die Position zu wechseln. Wir haben dann entschieden, ihn zu erlösen.

Das tut uns besonders leid, weil er unser absoluter Lieblingsfisch war. Superfriedlich und einfach ein Charakter. Was nun die Ursache war, darüber bin ich unschlüssig - Kiemen und Haut zeigten keinerlei Erkrankung und am Abend vorher schwamm er normal rum. Ich vermute, er hat sich in der Nacht erneut an seiner alten Rückratverletzung (Sprung gegen die Abdeckscheibe vor einem Jahr, danach hatte er einen leichten Knick in der Längsachse) gestossen und war dann gelähmt, so daß die Einsiedler ihm den Rest gaben. Sehr traurig.
reptilienpirna am 10.06.07#6
habe diesen kleinen entgegen aller vernunft spontan gekauft. habe es aber keine minute bereut. sehr interessant im verhalten und ich freu mich schon darauf ihm endlich einen partner zu geben, der aber im moment nicht bei uns erhältlich ist. jedenfals ist er absolut nicht ängstlich sondern eher neugierig bis frech. hat schon zwei mal beim schnellfilterwechsel den versuch gestartet an mir zu knappern. scheint sich auch pudelwohl zu fühlen und hat meinen drücker und den docktor gut im griff :) . Wie sehen die erfahrungen beim verzehr von strudelwürmern aus, hab da ver zwei tagen eine steinkoralle mit einigen weich- und scheibenkorallen gekauft, leider wie ich gerade feststelle auch mit strudelwürmern.mist hoffe der lippi frist die auch?
Benjamin am 02.07.07#7
Habe bei meinen oberen Bericht , leider oben und unten verwechselt , also jetzt noch mal : " Oberes Photo Männchen , unteres Photo Weibchen . "
erv01 am 07.10.08#8
hab mir 2 dieser engel vor ca. 1 jahr zugelegt
da mir meine montis von nacktschnecken hingerichtet wurden bereits 2tage nach dem kauf schwammen sie munter herum und machten ihren job hab seit dem kein problem mit nacktschnecken das beste was meinem aquarium passieren konnte, nur zu empfehlen
mfg erwin
alexander_ktn am 08.02.09#9
Frisst bei mir u.a. Stomatella-Schnecken, die er in einer beeindruckend schnellen Bewegung vom Lebendgestein pickt, so dass nur noch die blanke Schale durch das Wasser fliegt. Andere Schnecken (Collonista, Columbella, Nassarius, Strombus, Tectus, Turbo) frisst er bei mir nicht. Bis auf die Unart, Stomatellas zu verpeisen ;-) ein sehr anspruchsloser und gegenüber seinen Mitbewohnern bis dato friedlicher Geselle, der den ganzen Tag die lebenden Steine untersucht und auch alles an angebotenem Frostfutter frisst. Granulatfutter wird von meinem Tier nicht angenommen, Flocken füttere ich nicht.
mumetrooper am 21.11.10#10
wirklich schöner Fisch, der alles frisst und sich jeden Abend eingräbt.
Keine Probleme mit anderen Fischen. kann sich durchsetzen.
Relativ robust
Schwaberv am 20.10.16#11
Hatte das Glück ein Paar dieser Spezies zu bekommen. Schwimmen zusammen durch das Becken und machen keine Probleme. Ständig wird das gesamte Becken nach fressbarem abgesucht. Gefressen wird alles was gereicht wird. Die kleinen Schnecken werden allerdings immer weniger.

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Halichoeres leucoxanthus in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Halichoeres leucoxanthus zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Halichoeres leucoxanthus haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Halichoeres leucoxanthus