Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Mrutzek Meeresaquaristik

Profil von Ingemar

Dabei seit
12.12.08

zuletzt Online
ausgeblendet

Über Ingemar

Die letzten Beiträge von Ingemar

Diskussionen

Keine

Haltungserfahrungen

Syngnathoides biaculeatus thumbnail

Ingemar @ Syngnathoides biaculeatus am 24.07.13

Ein tolles Tier. Leider haben sie nach meiner Erfahrung genauso wie Seepferdchen nicht viel in großen Aquarien verloren. Sie haben gegen die anderen Fische keine Chance auf Dauer, wenn es um das Futter geht. Sie sind viel zu langsam gegen die Fische. Daher würde ich nur Becken empfehlen wo generell solche Tiere gehalten werden, die eher langsam sind. Ich bin ein voller Fan von den Tieren.

Polysiphonia sp.01 thumbnail

Ingemar @ Polysiphonia sp.01 am 24.07.13

Wer kennt die nicht. Eine der wohl dümmsten Algen neben den Cyanobakterien die man sich einfangen kann. Interessanterweise entstanden sie bei mir nach einer Cyanoplage. Fakt ist, dass nach den Cyanos sich für kurze Zeit schwarze Algen bilden und dann das ganze in die Rotalge übergeht. Da immer mehr Aquariener über dieses Problem berichten, wäre es an der Zeit mal ein richtiges Mittel gegen Cyanos / Rotalgen zu entwickeln. Ich glaub es gibt kein Mittel was ich nicht kenne. Fakt ist und bleibt, dass es leider nichts mehr gibt, was mir die Algen mit Garatie vertreibt. Also mein Tipp an alle. Es macht nicht viel Sinn Geld in teure Algenmittel zu investieren. Mein Tipp daher; Alle Risikofaktioren gehören kontrolliert. ( zuviel Fische / falsches Licht / schlechte Strömung / schlechte Wasserwerte wie Po3 oder PO4 - oder Nitrat oder Nitrit...../ eine alte Osmoseanlage / Temperatur / zuwenig Frischwasserwechsel / schlechte Qualität von Salz und Zusatzmitteln etc. Wenn dass mal in Ordnung ist und die Algen immer noch da sind kann man die Steine & Korallen u.s.w. mit einer Bürste ständig reinigen. Die Algen dürfen keine Ruhe bekommen. Ich hab z.b. eine Zahnbürste verwendet und hab einen Ausenfilter aus dem Süßwasserbereich hergenommen und ständig die Algen abgebürstet und gleich abgesaugt. Beim Ausenfilter ist der Vorteil, dass ich eine volle Reinigung machen kann und das über Stunden und trotzdem kein Wasser verliere. Wenn man mit dem reinigen fertig ist, dann einfach den Filter wieder entfernen. So kann man mit der Zeit das Aquarium von den Plagegeistern befreien.

-Edit- KS
Sinnloses entfernt. Antibiotika Einsatz ist in der Aquaristik aus gutem Grund verboten

Alpheus fasqueli thumbnail

Ingemar @ Alpheus fasqueli am 24.07.13

Also ich finde den Krebs ganz toll, würde er nicht auf alles hinknallen was bei seiner Höhle vorbeiläuft oder schwimmt. Was der schon Einsiedlerkrebs auf dem Gewissen hat, ist echt bemerkenswert. Ich denk er hat schon 50 Einsiedler zerlegt. Leider ist mein Aquarium zu gróß. Jetzt kann ich ihn nicht mehr fangen weil er im Steinaufbau ganz unten sich eine Höhle gebaut hat. Also in kleinen Becken würde ich ihn deshalb nicht empfehlen, weil er ein auf alles knallt.

Entacmaea quadricolor thumbnail

Ingemar @ Entacmaea quadricolor am 25.03.10

Ich rate jeden von der Anemone ab. Vorallem bei grßeren Aquarien. Bei der Teilung (was ja diese Anemone gerne macht) nässeln die Ableger andere Korallen und bei großen Aquarien ist es fast unmöglich sie zu fangen, vorallem wenn sich die anemone mit dem Fuß in einer Höle verankert, bekommt man sie nicht mehr raus. Optisch ist es finde ich bei kleineren Aquarien auch nicht schön, da diese Anemone ja ganz schöne Maße erreichen kann. Und wenn bei kleinen Aquarien, dann ein großer roter Felck drinnen ist, ist das auch nicht gerade der Hit.

Gymnomuraena cf. zebra thumbnail

Ingemar @ Gymnomuraena cf. zebra am 23.03.10

Ich halte diese Muräne schon einige Zeit. Anfangs war ich nicht sicher ob ich sie kaufen soll oder nicht. Aber jetzt bin ich sehr froh. Sie ist sehr scheu und die meiste Zeit in der Höhle. Ich füttere sie alle 2 - 3 Tage mit einem Stück Muschelfleisch. Sie frisst sogar nach einiger zeit aus der Hand. Manchmal knackt sie einen Einsiedlerkrebs, aber das wußte ich vorher schon, also war es nicht wirklich eine große Überraschung. Was zu beachten ist. Manchmal kommt es vor, dass die Müräne eher in die Rolle des gejagten kommt. Vorallem wenn man Kaiser, Zwergkeiser, Riffbarsche hält. Die greifen die Muräne manchmal an. Ich habe es schon erlebt, dass man sie aus dem Aquarium nehmen mußte, weil z.b. ein Hawaikaiser auf sie losgegangen ist. Ich denke da geht`s ums Revier. Ansonsten ist es ein echt tolles Tier.

"Was ist das?"

keine