ExtremcoralsAqua MedicKoelle ZooKorallenstube.comAquafair

Entacmaea quadricolor Blasenanemone

Entacmaea quadricolor wird umgangssprachlich oft als Blasenanemone bezeichnet. Die Haltung gilt als mittelschwer. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Nicht giftig.



Steckbrief

lexID:
882 
Wissenschaftlich:
Entacmaea quadricolor 
Umgangssprachlich:
Blasenanemone 
Englisch:
Bulb-entacle sea anemone, Bubble-tip sea anemone 
Kategorie:
Anemonen 
Synonyme:
  • Gyrostoma adherens (Ehrenberg, 1834)
  • Gyrostoma erythrosoma (Hemprich & Ehrenberg, 1851)
  • Gyrostoma haddoni (Lager, 1911)
  • Gyrostoma hertwigi (Kwietniewski, 1897)
  • Gyrostoma kwoiam (Haddon & Shackleton, 1893)
  • Gyrostoma quadricolor ()
  • Gyrostoma sulcatum (Lager, 1911)
  • Physobrachia douglasi (Saville-Kent, 1893)
  • Physobrachia ramsayi (Mariscal, 1970)
  • Radianthus carlgreni (Lager, 1911)
 
Vorkommen:
Australien, Indien, Indonesien, Japan, Malaysia, Mikronesien, Ost-Afrika, Philippinen, Rotes Meer, Samoa, Sri Lanka, Thailand, Vietnam 
Meerestiefe:
200 Meter 
Größe:
10 cm - 40 cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Frostfutter (kleine Sorten), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Stinte, Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
mittel 
Nachzucht:
Einfache Nachzucht möglich 
Giftigkeit:
Nicht giftig 
CITES:
nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
zuletzt bearbeitet:
2017-09-25 09:17:07 

Nachzuchten

Entacmaea quadricolor lässt sich gut züchten. Im Handel sind Nachzuchten verfügbar. Wenn Sie Interesse an Entacmaea quadricolor haben, fragen Sie bitte Ihren Händler nach einem Nachzuchtier anstelle eines Wildfangs. Sie helfen so die natürlichen Bestände zu schützen.

Haltungsinformationen

Entacmaea quadricolor) (Leuckart in Rüppell & Leuckart, 1828)

Entacmaea quadricolor (Blasenanemone) ist eine Anemone aus den tropischen Korallenriffen des Roten Meeres und des Indopazifiks.

Ihre Tentakel erreichen ca 10 cm. Blasenanemonen sind meist von rötlicher Farbe, weshalb sie auch Kupferanemone genannt wird. Blasenanemonen leben mit Zooxanthellen in Symbiose. Sie nesseln im Gegensatz zu anderen Anemonen nur schwach. Blasenanemonen sind immer bestrebt ihren Fuß tief in Höhlen oder Spalten zu verankern. Gefällt Ihnen ein Platz nicht wandern sie.

Die Entacmaea quadricolor ist eine der schönsten und zugleich auch häufigsten Anemonen in der Riffaquaristik. Sie werden oft als Nachzuchten angeboten. Es gibt auch Abhandlungen im Internet zur absichtlichen Vermehrung durch Teilung mit einem Messer oder Skalpell (siehe Links)

Hier gilt wie bei allen Anemonen:
Wenn der Fuss nicht verletzt ist und die Wasserwerte stimmen, ist sie sehr gut einzugewöhnen.
Diese Anemone lässt sich gut mit Clownfischen vergesellschaften.
Die Anemone hat Zooxanthellen und muss daher nicht gefüttert werden, wenn das Licht ausreichend ist.
Sie vermehrt sich bisweilen durch Teilung, wie manche Autoren auch beschrieben haben, kann sie sogar künstlich vermehrt werden.
Wer die Anemone gekauft hat, sollte sie bei abgestellter Strömung einbringen.
So hat sie Zeit, ihren Fuß zu befestigen, bevor die Strömung wieder eingeschaltet wird.


Info von Hendrik Bökenkröger:
Ich hatte gestern meinen 6 Monate alten BLV 10000er Brenner gegen den neuen Giesemann Megachrome getauscht.
Die Anemone sitzt genau unter dem Brenner, recht weit oben in der Deko. Nach dem Wechsel hatte sie sich dann abwärts auf den Weg gemacht, naja, ich habe mir nicht viel dabei gedacht, da der Brenner ja etwas mehr Lichtleistung bringt.
Gestern abend kurz bevor die Beleutung ausging, habe ich mich schon etwas gewundert, was sie doch für einen riesigen Fuß bekommen hat. Simsalabin - heute morgen waren es 2 Stück!

Info von Jens Seidensticker: Als ich meine erste E. quadricolor (nachfolgend als E.q. bezeichnet) bekam, teilte diese sich nach ca. 1 Woche. Ein Teil wanderte durch das Aquarium und der andere blieb an der ursprünglichen Stelle.

Der wandernde Teil kam allerdings einer Strömungspumpe zu nahe, und wurde angesaugt. Trotz beherzten Eingreifens war diese E.q. nicht zu retten, und verstarb im Aquarium. Eine Verschlechterung der WW war nicht festzustellen. Nach ca. 3 Monaten war die verbleibende E.q. erheblich gewachsen und teilte sich erneut in 2 Teile. Nach weiteren 4 Monaten teilten sich beide E.q. erneut.
Nun hatte ich 4 E.q. in meinem 500l-Becken. 2 Stück konnte ich abgeben.
Nach weitern 3 Monaten teilten sich die verbliebenen E.q. wieder. Eine sogar in 3 Teile. Alle Teile gediehen gut, nur eine E.q. fing das Wandern an.
Sie kam anscheinden einer Strömungspumpe zu nahe. Ich fand nur noch 2 Klumpen ohne Tentakteln im Becken ! Beide verletzte Teile hatten sich von der Pumpe zurückgezogen.

Nach 2 Tagen entdeckte ich, dass zumindest bei einer Hälfte noch EIN Tentakel übrig geblieben war.
Zu allem Unglück fingen jetzt noch meine Anemonenfische an, sich an diesen einen Tentakel zu kuscheln.
2 Tage später stellte ich jedoch fest, das neue Tentakeln wachsen.
Sowohl an der Anemone ohne Tenktakeln, als auch an der mit nur einem Tentakel.

Die große Tenktakel ist der Unfallüberlebende. Eine besondere Behandlung bekamen die Unfallopfer nicht!
Nach Experimenten füttere ich meine Anemonen nicht separat, da diese sich auch ohne Fütterung zu schnell vermehren.
Abschließend möchte ich wohl behaupten, dass sich E.q. in passender Umgebung sehr gut entwickelt.
Meine Anemonen teilten sich bei einem Durchmesser von ca. 20-25cm, ohne dass ich irgendwelche Tricks angewendet habe.
Die Beleuchtung (HQI), als auch die Wasserwerte, waren zu dieser Zeit gleichmäßig.
Besuchen Sie Jens doch mal auf seiner Homepage unter: www.korallenfreunde.de

Anmerkung: Kupferanemonen können recht unterschiedlich aussehen, vor allem von der "Tentakelhaltung".
Oft sieht man das typisch Blasenförmige gar nicht, bisweilen schon.

Bei den kleinen grünen Arten geht man davon aus, dass es eine Tiefwasserform ist. Sie bleiben meist kleiner, wobei auch das bei den Kupferanemonen immer recht unterschiedlich ist.

Synonyme:
Gyrostoma adherens (Ehrenberg, 1834)
Gyrostoma erythrosoma (Hemprich & Ehrenberg, 1851)
Gyrostoma haddoni Lager, 1911
Gyrostoma hertwigi Kwietniewski, 1897
Gyrostoma kwoiam (Haddon & Shackleton, 1893)
Gyrostoma quadricolor
Gyrostoma sulcatum Lager, 1911
Physobrachia douglasi Saville-Kent, 1893
Physobrachia ramsayi Mariscal, 1970
Radianthus carlgreni (Lager, 1911)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Actiniaria (Order) > Nynantheae (Suborder) > Thenaria (Infraorder) > Endomyaria (Superfamily) > Actiniidae (Family) > Entacmaea (Genus) > Entacmaea quadricolor (Species)

Haltungserfahrung von Benutzern

yasmin_kp am 23.12.15#31
Ich besitze die rote Farbgebung dieser wunderschönen Anemone.
Sie ist sehr robust, farbintensiv und wandert sehr wenig.

Hat bei mir ihren Platz innerhalb der ersten Woche gefunden und sich dort ausgedehnt. Auf grund ihrer ständig zunehmenden Größe rate ich dazu auf nahegelegene Korallen acht zu geben und ggf umzusiedeln.
Sitzt bei mir im mittleren Bereich mit abwechslungsreicher Strömung (mittlel-leicht).

Hat 10 Minuten nach dem Einsetzen ihre Tentakel voll geöffnet und meine Clowns am ersten Tag angenommen.

Zufütterung nicht nötig (bei Fütterung wächst sie jedoch schneller).
In nährstoffarmen Becken schwindet die rote Farbe leicht
Karibikbaer am 05.02.13#30
Nicht ganz so einfach, wandert anfangs sehr viel.Auch wenn sie sich nicht wohl fühlt-bis zum Tod.Nesselt wenig,frisst bei mir nichts.Bei 8x39W T5
hat sie ihren Ort am Boden gefunden.Becken sollte gut eingefahren und nicht zu klein sein.
Blenny240 am 03.04.12#29
Wir haben 2 Tiere eine Orange und eine Grüne in unseren Becken. Die Orangfarbene hat sich innerhalb der letzten 14 Monate 2 mal geteilt. Bei der 1. Teilung dauerte es mehrere Tage , bei der 2. Teilung wenige Stunden. Wobei sich die Grüne Quadricolor bisher nicht geteilt hat.
Unsere beiden Clownfische gehen auch nur in die Orange Quadricolor und die Grüne Farbform wird ignoriert.
Es gibt ledeglich einen Hinweis welchen ich sehr wichtig finde zu diesem Tier. Die E. Quadricolor zu mindest bei uns, versprizt Sie, wenn man Sie aus dem Becken heben will einen Wassersrahl welcher folglich auch Nesselgift beinhaltet, dies kann sehr gefährlich sein, wenn die Anemone in die Augen trifft. Nesselgift ist nich einfach mit Wasser aus den Augen zu spühlen! Daher orsicht beim hantieren mit diesem Tier. Tentaklen immer weg vom Gesicht halten und gegen unten halten.
Unsere Quadricolor sind nie gross gewandert. Sie haben sich nach kurzer Zeit für einen Platz entschieden, seither stehen Sie da :)
31 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Entacmaea quadricolor

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Entacmaea quadricolor


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.