Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Symbiodinium thermophilum Zooxanthellen

Symbiodinium thermophilum wird umgangssprachlich oft als Zooxanthellen bezeichnet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
9692 
AphiaID:
834802 
Wissenschaftlich:
Symbiodinium thermophilum 
Umgangssprachlich:
Zooxanthellen 
Englisch:
Symbiodinium Thermophilum 
Kategorie:
Einzeller 
Stammbaum:
Chromista (Reich) > Myzozoa (Stamm) > Dinophyceae (Klasse) > Suessiales (Ordnung) > Symbiodiniaceae (Familie) > Symbiodinium (Gattung) > thermophilum (Art) 
Erstbestimmung:
Hume, D'Angelo, Smith, Stevens, Burt & Wiedenmann, 2015 
Vorkommen:
Arabisches Meer, Persischer Golf, Rotes Meer 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
bis zu 0.001cm 
Temperatur:
34°C - 36°C 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-18 22:39:46 

Haltungsinformationen

Hume, D'Angelo, Smith, Stevens, Burt & Wiedenmann, 2015

Leider ist das Jahr 2015 von sehr schlechten Nachricht zur Korallenbleiche im Great Barrier Reef geprägt, dort sind die Wassertemperaturen auf über 30° Celsius gestiegen, eine sehr kritische Temperatur, da die Zooxanthellen der Korallen in solchen Phase giftige Stoffe produzieren und die Korallen die Symbiosealgen dann abstoßen.
Die Korallen bleichen aus und sterben ab, wenn die Wassertemperaturen nicht deutlich absinken und neue Zooxanthellen eingelagert werden können.

Hoffnung macht die Entdeckung von Symbiodinium thermophilum, einer Symbiosealge, die auch bei Temperaturen bis zu 36° Celsius keine Giftstoffe produziert.

Diese Art von Zooxanthellen wurde im Jahr 2014 in den heißesten Meeren der Welt, dem Golf von Arabien und den Golf von Persien entdeckt.

Welch große Chance könnte darin bestehen, Korallen aus den Golfregionen in das Great Barrier Reef zu bringen, um so die gefährlichen Zeiten mit wärmetolleranteren Zooxanthellen besser zu überstehen.
Warten wir ab, die Wisssenschaftler werden da sicherlich einen guten Weg finden.

Unser ganz besonderer Dank für die tollen Fotos der Zooxanthellen geht an Professor Joerg Wiedenmann, der uns die Bilder am 7.5.2016 zukommen ließ.

Weitere anerkannte Arten:
Symbiodinium bermudense (RKTrench 1993)
Symbiodinium Californium (ATBanaszak, R.Iglesias-Prieto & RKTrench 1993)
Symbiodinium cariborum (RKTrench 1993)
Symbiodinium corculorum (RKTrench 1993)
Symbiodinium glynnii (DCWham, G.Ning, TCLaJeunesse 2017)
Symbiodinium goreaui (Trench & Blank, 2000)
Symbiodinium kawagutii (Trench & Blank, 2000)
Symbiodinium meandrinae (RKTrench 1993)
Symbiodinium microadriaticum (Freudenthal 1962)
Symbiodinium minutum (TCLaJeunesse, JE Parkinson & JDReimer 2012)
Symbiodinium pilosum (Trench & Blank, 2000)
Symbiodinium psygmophilum (Lajeunesse, TC, Parkinson, JE & Reimer, JD 2012)
Symbiodinium pulchrorum (RKTrench 1993)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Symbiodinium thermophilum

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Symbiodinium thermophilum