Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO

Fowleria vaiulae Kardinalbarsch

Fowleria vaiulae wird umgangssprachlich oft als Kardinalbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Copyright Klaus Stiefel, Foto: Padre Burgos, Eastern Visayas, Philippinen, CC BY-NC 2.0

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
9573 
Wissenschaftlich:
Fowleria vaiulae 
Umgangssprachlich:
Kardinalbarsch 
Englisch:
Mottled cardinalfish 
Kategorie:
Kardinalbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Apogonidae (Familie) > Fowleria (Gattung) > vaiulae (Art) 
Erstbestimmung:
(Jordan & Seale, ), 1906 
Vorkommen:
Australien, Bahrain, Chagos-Archipel, Französisch-Polynesien, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Great Barrier Riff, Guam, Indonesien, Indopazifik, Israel, Japan, Katar, Kiribati, Komodo, Kuwait, Linieninseln, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Neukaledonien, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Persischer Golf, Philippinen, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Sumatra, Taiwan, Timor-Leste, Tonga, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam, Weihnachtsinsel  
Größe:
bis zu 5cm 
Temperatur:
24,8°C - 29,3°C 
Futter:
Fischbrut, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-03-27 18:15:07 

Haltungsinformationen

(Jordan & Seale 1906)

Die melierte Kardinalbarsch kommt solitär in küstennahen Riffen Küstenfischerei unter Acropora-Korallen in einer Wassertiefe zwischen 3 und 25 Metern.Es ist eine kryptische Art.

Der fleckig-braune bis rötlich-braune Kardinalbarsch zeigt 6 - 8 blasse schmale Balken an den Körperseiten und verschmilzt perfekt mit seinem steinigen Umfeld.

Synonyme:
Foa abocellata (Goren & Karplus, 1980)
Foa vaiulae Jordan & Seale, 1906
Fowleria abocellata Goren & Karplus, 1980
Fowleria vaiuli (Jordan & Seale, 1906)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Fowleria vaiulae

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Fowleria vaiulae


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.