Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik

Pterogorgia anceps karibische Gorgonie

Pterogorgia anceps wird umgangssprachlich oft als karibische Gorgonie bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 800 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber robertbaur




Eingestellt von robertbaur.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
770 
AphiaID:
290922 
Wissenschaftlich:
Pterogorgia anceps 
Umgangssprachlich:
karibische Gorgonie 
Englisch:
Purple Ribbon Gorgonia Or Sea Whip 
Kategorie:
Hornkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Gorgoniidae (Familie) > Pterogorgia (Gattung) > anceps (Art) 
Erstbestimmung:
(Pallas, ), 1766 
Vorkommen:
Bahamas, Belize, Florida, Karibik 
Meerestiefe:
1 - 20 Meter 
Größe:
60 cm - 100 cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Staubfutter, Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 800 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-12-30 16:58:34 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Pterogorgia anceps sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Pterogorgia anceps interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Pterogorgia anceps bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Eine eher seltenere Grogonie, die trotz der guten Haltbarkeit wenig in den Handel kommt.
Dabei ist sie, da sie sich durch ihre Zooxhantellen ernährt, gut haltbar.
Braucht allerdings eine recht gute Strömung und einen guten Platz.
Futter: Zooxanthellen, braucht daher nicht zwingend gefüttert werden.
Wird aber, wie jede Gorgonie, auch Futter aufnehmen, wie Staubfuttersorten oder lebende Artemianauplien.

Stockliste




Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!