Fauna Marin GmbHPreis AquaristikWhitecorals.comKorallen-ZuchtKölle Zoo Aquaristik

Nemenzophyllia turbida Großpolypige Steinkoralle

Nemenzophyllia turbida wird umgangssprachlich oft als Großpolypige Steinkoralle bezeichnet. Die Haltung gilt als mittelschwer. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Nicht giftig.



Steckbrief

lexID:
646 
Wissenschaftlich:
Nemenzophyllia turbida 
Umgangssprachlich:
Großpolypige Steinkoralle 
Englisch:
Nemenzophyllia turbida 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Euphyllidae (Familie) > Nemenzophyllia (Gattung) > turbida (Art) 
Erstbestimmung:
Hodgson & Ross, 1981 
Vorkommen:
Australien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Java, Malaysia, Nord-Pazifik, Ost-Pazifik, Papua-Neuguinea, Philippinen, Salomon-Inseln, Singapur, Thailand, West-Pazifik, Zentral-Pazifik 
Meerestiefe:
30 Meter 
Größe:
bis zu 35cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Plankton, Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
mittel 
Nachzucht:
Einfache Nachzucht möglich 
Giftigkeit:
Nicht giftig 
CITES:
Anhang II 
Rote Liste:
VU gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-01 16:55:44 

Nachzuchten

Nemenzophyllia turbida lässt sich gut züchten. Im Handel sind Nachzuchten verfügbar. Wenn Sie Interesse an Nemenzophyllia turbida haben, fragen Sie bitte Ihren Händler nach einem Nachzuchtier anstelle eines Wildfangs. Sie helfen so die natürlichen Bestände zu schützen.

Haltungsinformationen

Nemenzophyllia turbida
Hodgson and Ross, 1981

Eine mittlerweile eher rare grosspolypige Steinkoralle, die nicht ganz so viel Licht braucht und auch gut im unteren Beckenbereich angesiedelt werden kann.

Am besten ist wechselnde Strömung, nicht zu wenig - nicht zuviel aber auch niemals direkt auf das Tier gerichtet, weil das kaum eine Koralle verträgt und das Gewebe schädigt.

Farblich laut Veron nur in grau/braun - mit schimmernden Flecken auf dem Gewebe.
Laut Veron selbst im Meer nicht häufig und damit eine Rarität.

Hinweis: Ähnliche Art ist Plerogyra discus.

Stockliste




Bilder

Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

Klaus43 am 24.09.12#5
Die Nemenzophyllia turbida kann, mit etwas Geschick geteilt werden. Habe vor ca. 4Wochen das Untere, immer abgedeckte Teil (siehe mein Foto), erfolgreich, mit einer kleinen, sehr dünnen Edelstahl Flex Scheibe getrennt. Wichtig ist die Koralle mehrere Male aus dem Wasser zu holen, damit sie sich komplett zurückzieht, um zu sehen, wo man trennen kann. Habe jetzt bereits 3 Ableger und kleiner geworden ist die Mama dadurch auch nicht.
jailwarrior am 21.02.10#4
Ich halte dieses Tier jetzt etwa 3 Monate. Sie steht in einer Ecke des Aquarium etwa 37 cm unter der Wasseroberfläche ausschließlich unter T5 Röhren. Die Strömung ist dort am Rand des Beckens nur noch leicht bis mäßig. Auch wechselt sie dort nicht so stark wie im Rest des Beckens. In der Beleuchtungsphase sind die Polypen immer voll expandiert, so dass ihr die gebotenen Bedingungen wohl recht gut gefallen. Sehr schöne, dekorative Koralle, welche wohl nicht so häufig im Handel zu finden ist.
Greif am 27.11.09#3
Die Nemenzophyllia turbida ist mit einer der schönsten Korallenarten in einem MW-Aquarium.
Sie bevorzugt leichte Strömung und mittleres Licht.
Sind die Wasserwerte gut und alle Bedingungen stimmen, dankt die Nemenzophyllia turbida es mit einem voll expandierten Polypenbild.
Sie ist recht langsamwüchsig, Nahrungsaufnahme als solche konnte ich noch nicht feststellen, aber bei Zugabe von Plankton hatte ich das Gefühl, als würde das Polypenbild noch größer werden als ohnehin schon.
5 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Nemenzophyllia turbida

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Nemenzophyllia turbida