Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de

Siderastrea siderea Massive Sternchenkoralle

Siderastrea siderea wird umgangssprachlich oft als Massive Sternchenkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland. Please visit www.natuurlijkmooi.net for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
636 
AphiaID:
207516 
Wissenschaftlich:
Siderastrea siderea 
Umgangssprachlich:
Massive Sternchenkoralle 
Englisch:
Massive Starlet Coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Siderastreidae (Familie) > Siderastrea (Gattung) > siderea (Art) 
Erstbestimmung:
(Ellis & Solander, ), 1786 
Vorkommen:
Anguilla, Antigua und Barbuda, Bahamas, Barbados, Belize, Bermuda, Britische Jungferninseln, Cayman Inseln, Costa Rica, Curaçao, Dominica, Dominikanische Republik, Golf von Mexiko, Grenada, Guadeloupe, Haiti, Honduras, Jamaika, Karibik, Kolumbien, Kuba, Montserrat, Nicaragua, Niederländische Antillen, Panama, Saint Kitts und Nevis, Saint Lucia, Saint Martin / Sint Maarten, Saint Vincent und die Grenadinen, Saint-Barthélemy, Sint Eustatius und Saba, Trinidad und Tobago, Turks- und Caicosinseln, United States Minor Outlying Islands, USA, Venezuela 
Meerestiefe:
0 - 70 Meter 
Größe:
bis zu 25cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-09-28 18:27:55 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Siderastrea siderea sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Siderastrea siderea interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Siderastrea siderea bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Siderastrea siderea
Ellis and Solander, 1786

Siderastrea kommen auch immer wieder mal, aber nicht so häufig, in den Fachhandel.
Sie sind zu halten, wie viele andere LPS- Korallen.
Mittlere Lichtzone und eine turbulente, durchaus mal kräftige, aber nie direkte Strömung.
Auch sie fangen, wie ja fast alle LPS-Korallen, kleines plankonisches Futter mit ausgefahrenen Polypen.
Nicht zu hell pflegen.
Sind wenig empfindlich, auch im Bezug auf die Wasserqualität.
Dennoch muss eine Koralle natürlich im Aquarium sauberes Wasser, geringe No3 Konzentrationen und wenig Po4 erwarten dürfen.

Bekannten Arten/Other Species:
Siderastrea glynni
Siderastrea radians
Siderastrea savignyana
Siderastrea siderea
Siderastrea stellata

S. siderea gibt es sowohl als rundliche Köpfe, als Blöcke oder Kupeln.
Folgende Farben sind möglich: hellgrau, goldbraun und braun.
Sie kommt vor allem um Belize vor.

Weiterführende Links

  1. Corals of the World (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  2. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 30.03.2021.
  3. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 30.03.2021.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!