Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Tunze.com compact-lab Tropic Marin Tropic Marin All for Reef

Solaster dawsoni Sonnenstern

Solaster dawsoni wird umgangssprachlich oft als Sonnenstern bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Solaster dawsoni (c) by Prof. Dr. Peter Wirtz

Eingestellt von robertbaur.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6328 
Wissenschaftlich:
Solaster dawsoni 
Umgangssprachlich:
Sonnenstern 
Englisch:
morning sun star 
Kategorie:
Seesterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Asteroidea (Klasse) > Valvatida (Ordnung) > Solasteridae (Familie) > Solaster (Gattung) > dawsoni (Art) 
Erstbestimmung:
Verrill, 1880 
Vorkommen:
Alaska, Aleuten, Golf von Kalifornien / Baja California, Kanada, Nord-Pazifik, USA 
Größe:
bis zu 40cm 
Temperatur:
5°C - 20°C 
Futter:
Allesfresser (omnivor), Muscheln (Mollusken), Räuberische Lebensweise, Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Seeigel, Seesterne 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Solaster abyssicola
  • Solaster benedicti
  • Solaster caribbaeus
  • Solaster earlli
  • Solaster exiguus
  • Solaster glacialis
  • Solaster haliplous
  • Solaster hexactis
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-11 06:02:36 

Haltungsinformationen

Solaster dawsoni

Die Aufnahme gelang Prof. Dr. Peter Wirtz, ein bekannter Fotograf der auf Madeira lebt und unterrichtet.

Bekannt von Washington, Californien, Oregon, Britisch Columbien.

Diese Seesterne leben in der Sonnen- bis Mittellichtzone einzeln auf verschiedenen Böden.
Sie bevorzugen scheinbar Hartböden und Felsformationen.

Solaster-Arten sind von Natur aus an Klimaschwankungen gewöhnt und tolerieren Temperaturbereiche von 5 bis 20°C (Extremwerte nur kurzfristig!), bevorzugt in den eher mittleren Bereichen.

Sie sind auch deshalb für die Haltung in tropischen Korallenriffbecken nicht (!) geeignet.
Sonnensterne werden – je nach Art – recht groß und erreichen Durchmesser bis zu 50 cm. Sie haben in der Regel 10 Arme.

Sie gehören zu den Räubern und Aasfressern und fressen u.a. Weichtiere (Schnecken, Muscheln), Stachelhäuter (Seesterne, Seewalzen und Seeigel) und u. U. auch ihre eigenen Artgenossen.

Sie können im Aquarium mit Fisch- und Krebsfleisch sowie Futtertabletten ernährt werden.

Scientific classification
Kingdom: Animalia
Phylum: Echinodermata
Class: Asteroidea
Order: Velatida
Family: Solasteridae
Genus: Solaster
Species: S. dawsoni
Binomial name
Solaster dawsoni


Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Solaster dawsoni

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Solaster dawsoni