Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Heteroclinus tristis Foster's Seegrasfisch

Heteroclinus tristis wird umgangssprachlich oft als Foster's Seegrasfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
5484 
Wissenschaftlich:
Heteroclinus tristis 
Umgangssprachlich:
Foster's Seegrasfisch 
Englisch:
Longnose Weedfish, Sharp-nose Weedfish, Forster's Weedfish 
Kategorie:
Klippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Clinidae (Familie) > Heteroclinus (Gattung) > tristis (Art) 
Erstbestimmung:
(Klunzinger, ), 1872 
Vorkommen:
Australien, New South Wales, Süd-Australien, Tasmanien, West-Australien 
Meerestiefe:
1 - 5 Meter 
Größe:
bis zu 30cm 
Temperatur:
20°C - 25°C 
Futter:
Kleine Fische, Krabben, Krebse, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-03-20 22:31:04 

Haltungsinformationen

Heteroclinus tristis, (Klunzinger 1872)


Heteroclinus tristis ist auch als Foster's Seegrasfisch bekannt, man findet ihn oftmals in steinigen- oder felsigen Gegenden und Seegraswiesen, sowohl sein Verhalten wie auch seine Erscheinung machen ihn nur schwer auffindbar. Heteroclinus tristis lebt endemisch in den gemäßigten Gewässern des südlichen Australien, von Sydney, über New South Wales, um den Recherche Archipel, bis West-Australien und Tasmanien.

Foster's Seegrasfisch ist ein großer, gut getarnter Seegrasfisch mit einer langen Schnauze, die sich zu seinem relativ großem Maul etwas verjüngt. Die erste Rückenflosse beginnt direkt auf der Oberseite des Kopfes, direkt hinter dem Auge und ist nicht mit der zweiten Rückenflosse verbunden. Variabel in der Körperfärbung von Gelblich bis Rötlich und braun, in der Regel mit markanter Zeichnung einschließlich dunkler Flecken und einem Mosaik-Muster von gelblichen Flecken und Bändern. Der untere Teil des Kopfes und der Bauch zeigen große weiße Flecken, er hat einen dunklen Balken vom Auge bis zum Ende der Backen. Die Flossen haben oft viele, kleine, transparente Pünktchen, die Flossenspitzen sind manchmal gelb.

Heteroclinus tristis ist carnivor und ernährt sich von kleinen Fischen und wirbellosen Tieren.

Klasse: Actinopterygii
Ordnung: Perciformes
Familie: Clinidae
Spezies: Heteroclinus tristis



hma

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Heteroclinus tristis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Heteroclinus tristis