Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic Tropic Marin Zootonic Korallen-Zucht aquariOOm.com

Paramonacanthus nematophorus Feilenfisch

Paramonacanthus nematophorus wird umgangssprachlich oft als Feilenfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 750 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
5359 
AphiaID:
220068 
Wissenschaftlich:
Paramonacanthus nematophorus 
Umgangssprachlich:
Feilenfisch 
Englisch:
Filefish 
Kategorie:
Feilenfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Tetraodontiformes (Ordnung) > Monacanthidae (Familie) > Paramonacanthus (Gattung) > nematophorus (Art) 
Erstbestimmung:
(Günther, ), 1870 
Vorkommen:
Ägypten, Djibouti, Eritrea, Indischer Ozean, Israel, Jemen, Jordanien, Kenia, Ost-Afrika, Rotes Meer, Sansibar, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Sudan, Tansania, West-Afrika, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
1 - 45 Meter 
Größe:
bis zu 8.5cm 
Temperatur:
20°C - 28°C 
Futter:
Algen, Garnelen, Krabben, Krill (Euphausiidae), Muscheln (Mollusken) 
Aquarium:
~ 750 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-01-02 19:53:27 

Haltungsinformationen

Paramonacanthus nematophorus, (Günther, 1870)


Paramonacanthus nematophorus gehört zu den Monacanthidae (Feilenfische), eine Familie aus der Ordnung der Tetraodontiformes (Kugelfischverwandten), sie leben überwiegend in Seegraswiesen oder über felsigem Untergrund. Man findet diese Art im westlichen Indischen Ozean von den Malediven, westlich bis zur Ostafrikanischen Küste und dem Roten Meer, südlich bis Tansania und Sansibar sowie den Seychellen.

Paramonacanthus nematophorus hat ein kleines endständiges Maul und ernährt sich von Krebsen, Würmern, kleinen Fischen sowie Algen. Aufgrund seiner Körperfärbung und des Musters passte er sich ideal seiner Umgebung an und entgeht so den Blicken seiner Fressfeinde.

Synonym:
Monacanthus nematophorus Günther, 1870

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Tetraodontiformes (Order) > Monacanthidae (Family) > Paramonacanthus (Genus) > Paramonacanthus nematophorus (Species)


hma

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Paramonacanthus nematophorus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Paramonacanthus nematophorus