Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Meerwasser24.de

Laichvorgang Hornkorallen Korallenlaich Hornkoralle

Laichvorgang Hornkorallen wird umgangssprachlich oft als Korallenlaich Hornkoralle bezeichnet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
4933 
AphiaID:
 
Wissenschaftlich:
Laichvorgang Hornkorallen 
Umgangssprachlich:
Korallenlaich Hornkoralle 
Englisch:
Coral Spawn Of Briareum Sp. 
Kategorie:
Vermehrung von Korallen 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Laichvorgang (Gattung) > Hornkorallen (Art) 
Größe:
bis zu 0.01cm 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-01-02 18:14:26 

Haltungsinformationen

111karsten hat ein Bild einer Briareum-Hornkoralle eingestellt, die mit diversen rosé-rötlich-braunen Kügelchen bedeckt ist, unter "Was ist das?" eingestellt und selber auf Laich getippt.
Allerdings war unklar, von welchem Tier der Laich stammt.

Harald vom Gorgonien-Lexikon gab dann den entscheidenden Hinweis zur Lösung:

Es handelt sich um Eizellen aus einem Ablaichvorgang einer Briareum-Hornkoralle.

In der Natur erfolgt in der Regel ein Massenlaichen verschiedenster Korallen, bei dem Millionen und Abermillionen Eizellen und Spermazellen zur Befruchtung nahezu zeitsimultan ausgestoßen werden.

Nur durch die Fülle der freigesetzten Geschlechtszellen/Keimzellen wird sichergestellt, dass die geschlechtliche Vermehrung auch zu einem Erfolg gekrönt wird, da die anderen Tiere des Riffs, besonders die Fische, sich an diesem Futternagebot gütlich tun.

Die befruchteten Eizellen werden durch die Strömung verdriftet und ein Korallenpolyp entsteht, der sich alsbald an einem geeigneten Untergrund festsetzt und mit der Zeit eine neue Koralle bildet.

Vielen Dank für das Bild an 111karsten.

Hier noch eine Info von 111karsten:
Von: 111karsten
Thema: Laichvorgang der Hornkoralle
Kommentar:
Super mein Bild.
Dann will ich mal noch etwas dazu schreiben was ich gesehen habe.
Am Vorabend war noch nichts zusehen, morgens war nun der Laich da, er hing an transparenten Fäden und es war eine Menge davon da.
Am nächsten Tag war nur noch die Hälfet da und 2 Tage später nichts mehr.
Hat wohl den Fischen gut geschmeckt ;-)

Was mir noch aufgefallen ist und was ich für eine Spinnerei von mir gefunden habe, war dass ich in der Zeit eine Bewegung der Polypen gesehen habe.

Weiterführende Links

  1. Harald`s Gorgonienlexikon (de)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

Mister-Fu am 25.03.13#3
Hallo, diese Koralle hat bei mir auch schon gelaicht. Die Eier werden direkt aus den Polypen ausgestoßen. War bei mir allerdings nicht unproblematisch. 2 Putzergarnelen sind an dem Tag gestorben und ALLE Turboschnecken sind vom Riff gefallen und lagen 3 Tage regungslos im Sand. Hatte schon einige entsorgt, als ein paar versteckte sich dann doch wieder aufgerafft haben. Hatte erstmal nen WW gemacht und die tausenden Eier abgesaugt.
111karsten am 26.01.13#2
und sie hat es schon wieder getan (siehe Bilder vom 24.01.2013)
111karsten am 05.01.13#1
Super mein Bild.
Dann will ich mal noch etwas dazu schreiben was ich gesehen habe.
Am Vorabend war noch nichts zusehen, morgens war nun der Laich da, er hing an transparenten Fäden und es war eine menge davon da. Am nächsten Tag war nur noch die hälfet da und 2 Tage später nichts mehr. Hat wohl den Fischen gut geschmeckt ;-)
Was mir noch aufgefallen ist und ich für eine Spinnerei von mir gefunden habe war das ich in der Zeit eine Bewegung der Polypen gesehen habe.
3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Laichvorgang Hornkorallen

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Laichvorgang Hornkorallen