Anzeige
Fauna Marin GmbH compact-lab Tropic Marin Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Phyllopteryx taeniolatus Seedrache

Phyllopteryx taeniolatus wird umgangssprachlich oft als Seedrache bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
429 
AphiaID:
282254 
Wissenschaftlich:
Phyllopteryx taeniolatus 
Umgangssprachlich:
Seedrache 
Englisch:
Common Sea Dragon, Common Sea-dragon, Lucas' Sea-dragon, Weedy Sea Dragon, Weedy Seadragon, Weedy Sea-dragon 
Kategorie:
Fetzenfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Syngnathiformes (Ordnung) > Syngnathidae (Familie) > Phyllopteryx (Gattung) > taeniolatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Lacepède, ), 1804 
Vorkommen:
Australien, Bass-Straße (Meerenge zw. Australien & Tasmanien), Great Barrier Riff, New South Wales, Queensland, Süd-Australien, Südlicher Ozean, Tasmanien, West-Atlantik  
Meerestiefe:
0 - 50 Meter 
Größe:
40 cm - 46 cm 
Temperatur:
14°C - 18°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 2000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NT potenziell gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-08-10 13:32:06 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Phyllopteryx taeniolatus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Phyllopteryx taeniolatus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Phyllopteryx taeniolatus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Lacepède, 1804)

Der Fetzenfisch ist ein Nahrungsspezialist, z.B. er erbeutet seiner Körpergröße entsprechend kleinere Garnelen.

Das Bild zeigt ein schwangeres Männchen.
Hier erbrütet das Männchen etwa 250 - 300 Eier, die den grössten Teil von der Schwanzunterseite, direkt hinter dem After, bedecken.
Die Inkubationszeit beträgt ca. 8 Wochen.
Die voll lebensfähigen Jungtiere sind zum Zeitpunkt der Geburt bereits 35 mm lang.

Die Geburt findet schwanzvoraus statt. Schwimmfähig sind die Minipferde erst nach ca. 3 - 6 Stunden.

Die gesammte Geburt kann bis zu 6 Tagen dauern.
Bevorzugte Laichtiefe ca. 5 Meter unter der Oberfläche.

Der Seedrache kommt in Zonen mit Seegräsern und Korallenriffen vor.

Synonyme:
Phyllopteryx foliatus (Shaw, 1804)
Syngnathus foliatus Shaw, 1804
Syngnatus taeniolatus Lacepède, 1804

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Syngnathiformes (Order) > Syngnathidae (Family) > Syngnathinae (Subfamily) > Phyllopteryx (Genus) > Phyllopteryx taeniolatus (Species)

Bilder

Männlich

1
1
1

Weiblich


Juvenil (Jugendkleid)


Allgemein

2
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

AndiV am 09.08.19#2
Hallo Torsten,

in der Liste zum Washingtoner Artenschutzübereinkommen werden die beide Fetzenfische nicht
aufgeführt und sind demnach nicht besonders geschützt, eine CITES ist demnach nicht nötig.

Phyllopteryx taeniolatus
Phyllopteryx dewysea

Warum dies so ist, ist mir allerdings schleierhaft.

Siehe: www.cites.org

LG

Andreas

Liebe Grüße

Andreas
Torsten am 19.12.04#1
alle fetzenfischen stehen unter artenschutz.Mann bekommte sie aber auf dem schwarzmarkt für zwischen 2000 dollar und 3000 dollar.
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Phyllopteryx taeniolatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Phyllopteryx taeniolatus