Anzeige
Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Tropic Marin Coral Clean Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH

Trachinus araneus Spinnen-Petermännchen

Trachinus araneus wird umgangssprachlich oft als Spinnen-Petermännchen bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Giftig.



Steckbrief

lexID:
3835 
AphiaID:
127081 
Wissenschaftlich:
Trachinus araneus 
Umgangssprachlich:
Spinnen-Petermännchen 
Englisch:
Spotted Weever 
Kategorie:
Petermännchen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Trachinidae (Familie) > Trachinus (Gattung) > araneus (Art) 
Erstbestimmung:
Cuvier, 1829 
Vorkommen:
Ägäis (Mittelmeer), Ägypten, Algerien, Angola, Äquatorialguinea, Balearen (Mittelmeer), Benin, Britische Inseln, Elfenbeinküste, Gabun, Gambia, Ghana, Golf von Guinea, Invasive Spezies, Israel, Kamerun, Kanarische Inseln, Kongo, Marokko, Mauritanien, Mittelmeer, Nigeria, Nord-Afrika, Ost-Atlantik, Portugal, São Tomé und Principé, Schwarzes Meer, Senegal, Sierra Leone, Spanien, Straße von Gibralta, Togo, Tunesien, West Sahara, West-Afrika 
Meerestiefe:
1 - 100 Meter 
Größe:
30 cm - 45 cm 
Temperatur:
9°C - 29°C 
Futter:
Kleine Fische, Krustentiere 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Giftig 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-03-14 12:11:00 

Gift


Trachinus araneus ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Trachinus araneus halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Trachinus araneus Cuvier, 1829

Die erste Aufnahme dieses benthischen Fisches wurde zur ID vom Erlebnisteam mit dem Hinweis auf den Aufnahmeort - Korsika, Ostküste, Bucht Canella in das Lexikon gestellt worden.
Tiefe: ca.10m Sand.

Durch Cook und Gerrit identifiziert.

Er wird aquaristisch keine große Rolle spielen, außer in Mittelmeerbecken, die dazu aber auch noch groß sein sollten. Immerhin wird der Fisch ca. 45 cm lang.
Er lebt in Tiefen von (Quelle Fishbase) auch unter 100 Metern Wassertiefe, wobei das Bild sicherlich höher entstand.
Kommt um Portugal, Angola und im Mittelmeer vor.


ACHTUNG:
Die Flossenstacheln der ersten Rückenflosse sowie ein Stachel auf dem Kiemendeckel sind giftig.

Sie zählen damit zu den gefährlichsten europäischen Gifttieren.

Eine Vergiftung verläuft meist nicht tödlich, verursacht aber oft starke bis sehr schmerzhafte Schwellungen, die meist auch nicht so schnell wieder weggehen.

Bei Verdacht auf eine Vergiftung sollte deshalb unbedingt sofort ein Arzt aufgesucht werden.
Die wohl größte Gefahr für einen Stich des Stachels besteht wohl darin, dass man auf das Tier tritt, da dieses sich vornehmlich vergräbt.


Systematik
Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei)
Überordnung: Stachelflosser (Acanthopterygii)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Unterordnung: Drachenfische (Trachinoidei)
Familie: Petermännchen
Wissenschaftlicher Name
Trachinidae (Linné) Cuvier

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Trachinus araneus

AndiV am 14.03.20#2
Hallo Elena,

auch diese Beobachtung ist korrekt, wir haben die Daten angpasst.

Vielen Dank für die Bitte um Korrektur, so macht das richtig Spaß!!!

LG

AndiV

Liebe Grüße

Andreas

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Trachinus araneus