Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik aquaiOOm.com

Trachinus draco Petermännchen

Trachinus draco wird umgangssprachlich oft als Petermännchen bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 3000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Sehr giftig.



Steckbrief

lexID:
3776 
AphiaID:
127082 
Wissenschaftlich:
Trachinus draco 
Umgangssprachlich:
Petermännchen 
Englisch:
Greater Weever 
Kategorie:
Petermännchen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Trachinidae (Familie) > Trachinus (Gattung) > draco (Art) 
Erstbestimmung:
Linnaeus, 1758 
Vorkommen:
Britische Inseln, Europäische Gewässer, Kanarische Inseln, Ost-Atlantik, Ostsee 
Meerestiefe:
1 - 150 Meter 
Größe:
25 cm - 53 cm 
Temperatur:
°C - 22°C 
Futter:
Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Garnelen, Kleine Fische, Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Aquarium:
~ 3000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Sehr giftig 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-07-26 07:57:56 

Gift


Trachinus draco ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Trachinus draco halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Trachinus draco Linnaeus, 1758

Die Aufnahme gelang Martin Hablützel bei einem Tauchgang - Aufnahmeort Teneriffa, Kanarische Inseln

Er wird aquaristisch keine große Rolle spielen, außer in Mittelmeerbecken, die dazu aber auch noch groß sein sollten.
Immerhin wird der Fisch ca. 50 cm lang.
Er lebt in Tiefen von (Quelle Fishbase) 1 - 150 Metern, wobei der Bereich um 30 Metern der häufigste sein dürfte.


ACHTUNG:
Die Flossenstacheln der ersten Rückenflosse sowie ein Stachel auf dem Kiemendeckel sind giftig.

Sie zählen damit zu den gefährlichsten europäischen Gifttieren.

Eine Vergiftung verläuft meist nicht tödlich, verursacht aber oft starke bis sehr schmerzhafte Schwellungen, die meist auch nicht so schnell wieder weggehen.
Bei Verdacht auf eine Vergiftung sollte deshalb unbedingt sofort ein Arzt aufgesucht werden.

Die wohl größte Gefahr für einen Stich des Stachels besteht dain, dass man versehentlich durch auf das Tier tritt, da dieses sich vornehmlich vergräbt, Badeschuhe helfen....


Systematik
Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei)
Überordnung: Stachelflosser (Acanthopterygii)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Unterordnung: Drachenfische (Trachinoidei)
Familie: Petermännchen
Wissenschaftlicher Name
Trachinidae (Linné) Cuvier

Bilder

Männlich

1

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

Wessel am 14.02.16#1
Ich hatte im Sommer 2015 gute Bekanntschaft mit dem Burschen gehabt ! In der Dänischen Ostsee in der höhe von Aalborg ,MariagerFjord ! Da ich neben meinem Meerwasser Aquarium auch noch Angler bin hatte ich den Rüpel auf einmal am Haken und unachtsam da ich mit waahthose bis zum Bauch im Wasser stand habe ich ihn gepackt und wollte ihn wider in seine Freiheit
setzen hat auch geklappt aber dabei hat er mich gestochen und ich hatte 5Tage eine dicke linke Hand !Hatte aber sonst keine Beschwerden ! Nicht für ein Aquarium Geeignet obwohl er toll aussieht
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Trachinus draco

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Trachinus draco