Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Thunnus albacares Gelbflossen-Thun

Thunnus albacares wird umgangssprachlich oft als Gelbflossen-Thun bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 100000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Okinawa Churaumi Aquarium, Japan

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Open Cage System Bilddetail


Steckbrief

lexID:
3806 
Wissenschaftlich:
Thunnus albacares 
Umgangssprachlich:
Gelbflossen-Thun 
Englisch:
Allison's Tuna, Pacific Long-tailed Tuna, Yellowfinned Albacore, Yellowfin Tuna 
Kategorie:
Thunfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Scombridae (Familie) > Thunnus (Gattung) > albacares (Art) 
Erstbestimmung:
(Bonnaterre, 1788) 
Vorkommen:
Amerikanisch-Samoa, Amerikanische Jungferninseln, Andamanensee, Angola, Anguilla, Antigua und Barbuda, Äquatorialguinea, Argentinien, Aruba, Ascencion, St. Helena & Tristan da Cunha, Australien, Azoren, Bahamas, Bahrain, Bangladesch, Barbados, Bass-Straße (Meerenge zw. Australien & Tasmanien), Belize, Benin, Bolivien, Brasilien, Britische Inseln, Britische Jungferninseln, Britisches Territorium im Indischen Ozean, Brunei Darussalam, Cayman Inseln, Chagos-Archipel, Chile, China, Cookinseln, Costa Rica, Curaçao, Djibouti, Dominica, Dominikanische Republik, El Salvador, Elfenbeinküste, Equador, Fidschi, Französisch-Guayana, Französisch-Polynesien, Galapagosinseln, Gambia, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Ghana, Golf von Guinea, Golf von Kalifornien / Baja California, Golf von Mexiko, Golf von Oman / Oman, Grenada, Guadeloupe, Guam, Guyana, Hawaii, Honduras, Hong Kong, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Iran, Jamaika, Japan, Jemen, Johnston-Atoll, Jordanien, Kamerun, Kanada, Kanarische Inseln, Kapverdische Inseln, Karibik, Katar, Kenia, Kermadecinseln, Kiribati, Kokos-Insel (Costa Rica), Kolumbien, Komoren, Kongo, Korallenmeer, Korea, Kuba, Kuwait, La Réunion, Lord Howe Insel, Madagaskar, Madeira, Malaysia, Malediven, Marokko, Marquesas-Inseln, Martinique, Midwayinseln, Mikronesien, Montserrat, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Namibia, Nauru, Neukaledonien, Neuseeland, Nicaragua, Niederländischen Antillen, Nigeria, Niue, Nord-Ost-Pazifik, Nord-Pazifik, Nördliche Mariannen, Norforkinsel, Northern Territory, Ogasawara-Inseln, Ost-Afrika, Ost-Atlantik, Ost-Pazifik, Osterinsel (Rapa Nui), Östlicher Indischer Ozean, Pakistan, Palau, Panama, Papua-Neuguinea, Peru, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Portugal, Puerto Rico, Queensland, Rotes Meer, Ryūkyū-Inseln, Saint Martin / Sint Maarten, Salomon-Inseln, Samoa, São Tomé und Principé, Saudi-Arabien, Senegal, Seychellen, Sierra Leone, Singapur, Somalia, Spanien, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Süd-Afrika, Süd-Atlantik, Süd-Australien, Süd-Pazifik, Suriname, Tahiti, Taiwan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Togo, Tokelau, Tonga, Trinidad und Tobago, Tuamotu-Archipel, Turks- und Caicosinseln, Tuvalu, United States Minor Outlying Islands, Uruguay, USA, Vanuatu, Venezuela, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam, Wake-Atoll, Wallis und Futuna, Weihnachtsinsel , West Sahara, West-Afrika, West-Atlantik , West-Australien, West-Pazifik, Westlicher Indischer Ozean, Zentral-Atlantik, Zirkumtropisch 
Meerestiefe:
1 - 464 Meter 
Größe:
150 cm - 240 cm 
Gewicht :
200 kg 
Temperatur:
15°C - 31°C 
Futter:
Kleine Fische, Krustentiere, Tintenfische, Sepien, Kraken, Kalmare (Cephalopoda 
Aquarium:
~ 100000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NT potenziell gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-01-17 19:08:27 

Haltungsinformationen

Thunnus albacares (Gelbflossen-Thun)

Eingestellt wurde das Foto von Silvia. Es zeigt eine Aufname in der Lahami Bay, Ägypten. ID kommt von Henning Wiese mit Hinweis auf juveniles Stadium des Fisches.

Thunfische gehören zu der Familie der Makrelen und Thunfische (Scombridae). Er ist weltweit ein wichtiger Speisefisch .
Sie spielen aquaristisch gesehen schon aufgrund der Größe keine Rolle.
Man findet Ssie höchstens in großen Schaubecken von Zoos.
Thunnus findet man in allen tropischen und subtropischen Meeren.
Lebt von kleineren Fischen und krustenartigen Tieren.


Systematik
Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei)
Überordnung: Stachelflosser (Acanthopterygii)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Unterordnung: Makrelenartige (Scombroidei)
Familie: Makrelen und Thunfische (Scombridae)
Gattung: Thunfische
Wissenschaftlicher Name
Thunnus
South, 1845

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Thunnus albacares

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Thunnus albacares