Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO

Monacanthus chinensis Feilenfisch

Monacanthus chinensis wird umgangssprachlich oft als Feilenfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 1500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
3369 
Wissenschaftlich:
Monacanthus chinensis 
Umgangssprachlich:
Feilenfisch 
Englisch:
Centreboard Leatherjacket , Fan-bellied Filefish, Fan-bellied Leatherjacket 
Kategorie:
Feilenfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Tetraodontiformes (Ordnung) > Monacanthidae (Familie) > Monacanthus (Gattung) > chinensis (Art) 
Erstbestimmung:
(Osbeck, ), 1765 
Vorkommen:
Australien, Brunei Darussalam, China, Indonesien, Indopazifik, Japan, Kambodscha, Malaysia, Myanmar (ehem. Birma), New South Wales, Papua-Neuguinea, Paracel-Inseln, Philippinen, Samoa, Singapur, Spratly-Inseln, Taiwan, Thailand, Timor-Leste, Vietnam 
Meerestiefe:
5 - 50 Meter 
Größe:
35 cm - 38 cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Algen, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Glasrosen, Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 1500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-07-31 17:55:30 

Haltungsinformationen

Monacanthus chinensis (Osbeck, 1765) wurde von Frank Teigler in einem Schauaquarium fotografiert und von alexander_ktn identifiziert.

Die Feilenfische (Monacanthidae) sind eine Familie aus der Ordnung der Kugelfischverwandten (Tetraodontiformes) und umfassen 95 Arten in 31 Gattungen.

Feilenfische haben ein kleines, endständiges Maul und fressen vorwiegend Krebse, Würmer und Algen.
Gerade das Fressen von Glasrosen macht sie oftmals interessant für die Aquaristik, wobei nicht gerade wenig Aquarianer enttäuscht sein werden,
wenn ihr Fisch das gerade nicht macht.
Die einen machen es, die anderen nicht !
Das sollte aber nie der Grund für den Erwerb eines Feilenfisches sein.

Neben Glasrosen können durchaus andere Blumentiere in Mitleidenschaft gezogen werden, weshalb die Haltung im Riffaquarium durchaus risikobehaftet ist.

Übergriffe gegen Fische sind uns nicht bekannt.
Die beiden bekannten Arten der Gattung Oxymonacanthus fressen ausschließlich Polypen von Steinkorallen der Gattung Acropora!

Systematik
Reihe: Knochenfische (Osteichthyes)
Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei)
Überordnung: Stachelflosser (Acanthopterygii)
Ordnung: Kugelfischverwandte (Tetraodontiformes)
Familie: Monacanthidae
Wissenschaftlicher Name
Monacanthidae

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Monacanthus chinensis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Monacanthus chinensis