Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Aqua Medic

Carangoides bajad Orangenfleck-Stachelmakrele

Carangoides bajad wird umgangssprachlich oft als Orangenfleck-Stachelmakrele bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
3153 
AphiaID:
218391 
Wissenschaftlich:
Carangoides bajad 
Umgangssprachlich:
Orangenfleck-Stachelmakrele 
Englisch:
Gold-spotted Trevally, Orangespotted Trevally 
Kategorie:
Makrelen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Carangidae (Familie) > Carangoides (Gattung) > bajad (Art) 
Erstbestimmung:
(Forsskål, ), 1775 
Vorkommen:
Ägypten, Andamanensee, Australien, Bahrain, Bali, Banggai-Inseln, Bismarck Archipel, Brunei Darussalam, China, Djibouti, Eritrea, Flores, Golf von Aden, Golf von Oman / Oman, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Irak, Iran, Israel, Japan, Jemen, Jordanien, Kambodscha, Katar, Kleine Sundainseln, Kuwait, Malaysia, Mikronesien, Myanmar (ehem. Birma), Nikobaren, Okinawa, Pakistan, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Persischer Golf, Philippinen, Raja Ampat, Rotes Meer, Ryūkyū-Inseln, Salomon-Inseln, Samoa, Saudi-Arabien, Sawusee, Somalia, Spratly-Inseln, Sudan, Sumatra, Taiwan, Thailand, Timor-Leste, Togian-Inseln, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam 
Meerestiefe:
2 - 70 Meter 
Größe:
bis zu 55cm 
Temperatur:
20°C - 28°C 
Futter:
Garnelen, Kleine Fische, Krabben, Krustentiere, Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-01-04 10:24:32 

Haltungsinformationen

(Forsskål, 1775)

Carangoides bajad, auch Zitronen-Makrele oder Gelbe Makrele und Orangenfleck-Stachelmakrele genannt, in tropischen und subtropischen Gewässern des Indischen- und West-Pazifischen Ozeans vom Roten Meer, südlich bis Madagaskar, östlich über Indonesien, den Philippinen und dem Golf von Thailand bis nach Okinawa und Japan ist zu finden.

Die Zitronen- oder Orangenfleck-Makrele, wie sie eigentlich heißt, ist meist sofort aufgrund ihrer intensiven Färbung erkennbar.
Die eigentliche Grundfarbe des Fisches ist ein silbriges, fast blechern wirkendes grau mit vielen kleinen orangen bis gelben Punkten auf den Seiten.
Wie im Bild zu sehen, gibt es allerdings auch komplett gelb gefärbte Exemplare, sowie weitere Farbvariationen, die die Tiere allerdings auch in kürzester Zeit wieder wechseln können und ihre eher triste, graue Färbung zeigen.

Die Orangenfleck-Makrele hält sich überwiegend in küstennahen Gewässern auf, hier meist in der Nähe von Korallenriffen, aber auch über felsigem Grund.
Man sieht sie sowohl einzeln als auch in größeren Gruppen.

Aquaristisch ist das Tier schon aufgrund der zu erwartenden Endgröße von ca. 50 – 55 cm und seines Fressverhaltens eher uninteressant. Einzelne Schauaquarien und Zoo's pflegen kleinere Gruppen erfolgreich.

Synonyme:
Carangoides auroguttataus (Cuvier, 1833)
Carangoides auroguttatus (Cuvier, 1833)
Caranx auroguttatus Cuvier, 1833
Caranx bajad (Forsskål, 1775)
Scomber ferdau bajad Forsskål, 1775

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Carangidae (Family) > Carangoides (Genus) > Carangoides bajad (Species)


hma

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Carangoides bajad

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Carangoides bajad