Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Gerres longirostris Langschwanz-Silberling

Gerres longirostris wird umgangssprachlich oft als Langschwanz-Silberling bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 5000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
3064 
Wissenschaftlich:
Gerres longirostris 
Umgangssprachlich:
Langschwanz-Silberling 
Englisch:
Strongspine silver-biddy 
Kategorie:
Mojarras 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gerreidae (Familie) > Gerres (Gattung) > longirostris (Art) 
Erstbestimmung:
(Lacepède, 1801) 
Vorkommen:
Ägypten, Andamanensee, Australien, Bahrain, Chagos-Archipel, China, Djibouti, Eritrea, Fidschi, Golf von Oman / Oman, Great Barrier Riff, Guam, Hong Kong, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Irak, Iran, Japan, Jemen, Katar, Kenia, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, Komoren, Kuwait, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marquesas-Inseln, Marshallinseln, Mauritius, Mayotte, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, Pakistan, Palau, Papua-Neuguinea, Persischer Golf, Philippinen, Rotes Meer, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sumatra, Taiwan, Tansania, Tonga, Vanuatu, Vereinigte Arabische Emirate, Westlicher Indischer Ozean 
Größe:
20 cm - 37 cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Invertebraten (Wirbellose), Krabben, Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 5000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2010-03-11 20:37:24 

Haltungsinformationen

(Lacepède, 1801)

Adulte Gerres longirostris bewohnen oft klare Küstengewässer bis zu etwa einer Tiefe von 50 m.
Juvenile Tiere sind häufig in Flussmündungen und Lagunen mit klarem Wasser anzutreffen.

Kommt sowohl einzeln als auch gruppenweise vor.
Vor den Gilbert-Inseln ( Kiribati) sind ihre Laichgründe, wo sie für ein paar Tage während des Vollmondes verweilen.

Ernährt wird sich vorwiegend von kleinen Krustentieren.

Spielen in der Aquaristik schon wegen ihrer Größe und dem großen Schwimmbedarf keine Rolle.

Synonyme:
Diapterus poieti (Cuvier, 1829)
Gerres acinaces Bleeker, 1854
Gerres darnleyense (Ogilby, 1913)
Gerres darnleyensis (Ogilby, 1913)
Gerres lineolatus Günther, 1867
Gerres longicaudus Alleyne & MacLeay, 1877
Gerres poeti Cuvier, 1829
Gerres poieti Cuvier, 1829
Gerres poietie Cuvier, 1829
Gerres rueppellii Klunzinger, 1884
Labrus longirostris Lacepède, 1801
Sparus britannus Lacepède, 1802
Xystaema darnleyense Ogilby, 1913
Xystaema poieti (Cuvier, 1829)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Gerreidae (Family) > Gerres (Genus) > Gerres longirostris (Species)

Weiterführende Links

  1. Fishbase

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gerres longirostris

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gerres longirostris