Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik compact-lab Tropic Marin

Gerres filamentosus Mojarra, Silberling

Gerres filamentosus wird umgangssprachlich oft als Mojarra, Silberling bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Threadfin silverbiddy (Gerres filamentosus),2018

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Rickard Zerpe, Schweden (Photo by Rickard Zerpe. Schweden) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11724 
AphiaID:
218524 
Wissenschaftlich:
Gerres filamentosus 
Umgangssprachlich:
Mojarra, Silberling 
Englisch:
Flagfin Mojarra, Threadfin Silver Belly, Threadfin Silver Biddy, Thread-fin Silver-belly, Whipfin Silverbelly, Whipfin Silverbiddy, Whipfin Silver-biddy  
Kategorie:
Mojarras 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gerreidae (Familie) > Gerres (Gattung) > filamentosus (Art) 
Erstbestimmung:
Cuvier, 1829 
Vorkommen:
Ägypten, Australien, Brunei Darussalam, China, Djibouti, Eritrea, Fidschi, Indien, Indopazifik, Japan, Kambodscha, Kenia, Kuwait, Madagaskar, Malaysia, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Neukaledonien, Papua-Neuguinea, Philippinen, Rotes Meer, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sudan, Taiwan, Tansania, Thailand, Vanuatu, Vietnam 
Meerestiefe:
1 - 50 Meter 
Größe:
1,5 cm - 3,5 cm 
Temperatur:
26°C - 29°C 
Futter:
Algen, Foraminiferen, Insekten, Krustentiere, Muschelfleisch, Quallen, Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Sedimentfresser, Turbellarien ("Planarien"), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-12 09:31:15 

Haltungsinformationen

Gerres filamentosus Cuvier, 1829

Mojarras sind eine Familie barschartiger Fische. Sie leben sowohl in Salzwasser als auch Brackwasser bis in eine Tiefe von gut erreichbaren 20 Metern. Es sind kleine, silberne Fische mit einem schlanken Körperbau.
https://www.meerwasser-lexikon.de/activity.html
Gerres filamentosus bevorzugt tropische bis gemäßigte Meere. Adulte Exemplare sind oft in flachen Küstengewässer mit entweder sandigen Böden oder mit Kalkrotalgen bewachsene Bereichen zu finden. Juvenile werden in Brackwasser-Mangrovenmündungen gefunden, manchmal in Süßwasser und in Gezeitentümpeln.

Der kleine silbrige Fisch ernährt sich hauptsächlich von kleinen Krebsen, Borstenwürmerrn und Foraminiferen, sowie von Insektenlarven. Dabei wir Sand- oder Schlammsandboden mit reichlich Sediment aufsaugt und das anorganische Material durch die Kiemenöffnungen ausgestoßen Am häufigsten begegnet man solitären Tieren. Sie kommen aber auch in kleinen Schulen vor.

Diese Art ernährt sich von Krustentieren (44,61%), Muscheln (11,18%), Borstenwürmern (10,69%), Schnecken (10,63%), Hohltieren (5,28%), Pflanzen(3,93%), Halbfermenten (3,66%) %), Sand (3,65%), Turbellarien (3,18%) und Fischen (3,16%) .

Gerres filamentosus ist ein Wirt einer ganzen Reihe von Endo- und Ektoparasiten.

Gerres filamentosus ist von geringer kommerzieller Bedeutung und wird am häufigsten in lokalen Märkten rund um den Persischen Golf und das Rote Meer frisch angeboten. Er wird meist mit Schleppnetzen gefangen und ist oft nur Beifang.

Über eine erfolgreiche Haltung im Meerwasseraquarium liegen uns bislang noch keine fundierten Informationen vor, daher auch keine Empfehlung von unserer Seite.

Synonyme:
Gerres philippinus Günther, 1862
Gerres punctata Cuvier, 1830 (misspelling)
Gerres punctatus Cuvier, 1830
Pertica filamentosa (Cuvier, 1829)
Sparus edentulus Günther, 1859

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gerres filamentosus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gerres filamentosus