Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH Aqua Medic

Sphaeramia nematoptera Pyjama-Kardinalbarsch

Sphaeramia nematoptera wird umgangssprachlich oft als Pyjama-Kardinalbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Sehr einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 250 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Keeper

Sphaeramia nematoptera




Eingestellt von Keeper.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
297 
AphiaID:
278349 
Wissenschaftlich:
Sphaeramia nematoptera 
Umgangssprachlich:
Pyjama-Kardinalbarsch 
Englisch:
Pajama Cardinalfish, Polka-dot Cardinalfish,Spotted Cardinalfish,Coral Cardinalfish 
Kategorie:
Kardinalbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Apogonidae (Familie) > Sphaeramia (Gattung) > nematoptera (Art) 
Erstbestimmung:
(Bleeker, ), 1856 
Vorkommen:
Australien, Banggai-Inseln, Fidschi, Flores, Great Barrier Riff, Indonesien, Indopazifik, Japan, Java, Kleine Sundainseln, Kokos-Keelinginseln, Malaysia, Mikronesien, Neukaledonien, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Phoenixinseln, Queensland (Ost-Australien), Raja Ampat, Ryūkyū-Inseln, Taiwan, Togian-Inseln, Tonga 
Meerestiefe:
1 - 14 Meter 
Größe:
8 cm - 9 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 250 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Sehr einfach 
Nachzucht:
Einfache Nachzucht möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-01-03 17:18:13 

Nachzuchten

Sphaeramia nematoptera lässt sich gut züchten. Im Handel sind Nachzuchten verfügbar. Wenn Sie Interesse an Sphaeramia nematoptera haben, fragen Sie bitte Ihren Händler nach einem Nachzuchtier anstelle eines Wildfangs. Sie helfen so die natürlichen Bestände zu schützen.

Haltungsinformationen

(Bleeker, 1856)

Der Pyjama Kardinalbarsch lebt im Indopazifik. Er hat zwei charakteristische Rückenflossen, typisch für Kardinalfische. Der Name "Kardinal" bezieht sich auf die Tatsache, dass viele dieser Arten rot sind, obwohl Gelb und Silber wahrscheinlich mehr vorherrschende Farben sind.

Der Pyjama-Kardinal hat ein grün-gelbes Gesicht und ein dunkles Band, das von der ersten Rückenflosse bis zur Brustflosse verläuft. Die hintere Körperhälfte ist silberfarben mit rot-orangefarbenen Punkten, wodurch sie wie ein gepunkteter Pyjama wirkt. Die Flossen an der hinteren Körperhälfte sind weiß eingefasst. Pyjama Kardinalbarsche sind nachtaktiv und haben daher sehr große Augen.

Tagsüber neigen Pyjama-Kardinäle dazu, in Gruppen an einem Ort zu stehen und unter Felsvorsprüngen stationär zu bleiben. In freier Natur verstecken sie sich zwischen Seeigelstacheln, wenn sie bedroht werden. Nachts werden Pyjama-Kardinäle machen sie sich auf Nahrungssuche.

Pyjama Kardinalbarsche sind nicht aggressiv gegenüber anderen Fischen oder Korallen, daher sind sie eine gute Wahl für einen Gemeinschaftsbecken. Sie werden eine Hierarchie unter ihrer eigenen Art aufbauen, zeigen aber kein aggressives Verhalten. Das einzige Problem besteht darin, sicherzustellen, dass sie nicht von anderen Arten angegriffen werden. Geeignete Fische für eine Vergesellschaftung von Kardinalbarschen sind Blennies, Anemonenfische, friedliche demoisellen-Arten, feilenfische, Korallenwächter und Grundeln.

Kardinalbarsche werden selbst zur Beute größerer Arten.Sie können jedoch auch kleine Wirbellose in einem Aquarium stören.

Der Pyjamas sollten eine ausgewogene Ernährung erhalten, die aus Plankton, Mysis-Garnelen, Salzgarnelen, Flockenfutter, Pelletfutter, gehacktem Fisch und gehackten Muschelnbesteht. In freier Natur ernähren sie sich von Plankton.

Es gibt keine signifikanten oder charakteristischen Merkmale, die Männchen und Weibchen unterscheiden, obwohl Weibchen etwas größer sein können als Männchen.

Alle Kardinalbarsche sind Maulbrüter. Das Männchen nimmt die befruchteten Eier ins Maul. Die Eier schlüpfen nach einer ca. 1 Woche.
Der Pyjama-Kardinalbarsch (Sphaeramia nematoptera) ist ein beliebter Zierfisch für das Meerwasseraquarium. Er ist auch schon nachgezüchtet worden.

Recht einfach in der Haltung, ist auch ein Maulbrüter, der immer wieder ablaicht. Sollte daher auch als Paar gepflegt werden.

Dieser Fisch ist unseres Erachtens sehr gut geeignet für das Korallenriffbecken. Geht auch schnell an angebotenes Futter jeder Art. Wird im Handel oft angeboten und hält sich, wenn vorhanden, gerne in Steinkorallen auf.

Synonym:
Apogon nematopterus Bleeker, 1856

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Apogonidae (Family) > Apogoninae (Subfamily) > Sphaeramia (Genus)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

am 15.12.20#9
Friedliche Fische. Bei mir leben eher versteckt.
am 05.12.20#8
​Ich habe ein neues Video über die Haltung von Kardinalbarschen auf Youtube hochgeladen

www.youtube.com
am 13.12.14#7
Ich habe seit ungefähr 2 Jahren ein Pärchen dieser Fischart und habe keinerlei Probleme mit ihnen.
Sie fressen hervorragend und sind nicht wählerisch.
Sie vertragen sich mit allen anderen Fischen und auch die beiden jagen sich eher sehr selten bis gar nicht.
Schon kurz nach dem Einsetzen waren sie tagsüber immer zu sehen, obwohl diese Art eher nachtaktiv sein soll. Sie bleiben auch gerne direkt unter dem Licht und stehen dort an einer Stelle um auf Futter zu warten.
Bei mir balzen sie andauernd rum und das Weibchen hat andauernd das Maul voll. Nach einiger Zeit entlässt sie ihre Jungtiere dann in die "Freiheit", doch überleben diese das nicht, aufgrund der anderen Fische.
9 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!