Fauna Marin GmbHAqua MedicKölle Zoo AquaristikTropic Marin Syn-Biotic MeersalzKorallen-Zucht

Sphaeramia nematoptera Pyjama-Kardinalbarsch

Sphaeramia nematoptera wird umgangssprachlich oft als Pyjama-Kardinalbarsch bezeichnet. Die Haltung gilt als mittelschwer. Es wird ein Aquarium von mindestens 250 Liter empfohlen. Giftigkeit: Nicht giftig.



Steckbrief

lexID:
297 
Wissenschaftlich:
Sphaeramia nematoptera 
Umgangssprachlich:
Pyjama-Kardinalbarsch 
Englisch:
Pajama cardinalfish 
Kategorie:
Kardinalbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Apogonidae (Familie) > Sphaeramia (Gattung) > nematoptera (Art) 
Erstbestimmung:
(Bleeker, 1856) 
Vorkommen:
Fidschi, Great Barrier Riff, Indonesien, Indopazifik, Japan, Java 
Meerestiefe:
1 - 14 Meter 
Größe:
8 cm - 9 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 250 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
sehr einfach 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Nicht giftig 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-10-20 07:17:37 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Sphaeramia nematoptera sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Sphaeramia nematoptera interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Sphaeramia nematoptera bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Bleeker, 1856)

Der Pyjama-Kardinalbarsch (Sphaeramia nematoptera) ist ein beliebter Zierfisch für das Meerwasseraquarium. Er ist auch schon nachgezüchtet worden.

Recht einfach in der Haltung, ist auch ein Maulbrüter, der immer wieder ablaicht.
Sollte daher auch als Paar gepflegt werden.

Dieser Fisch ist unseres Erachtens sehr gut geeignet für das Korallenriffbecken. Geht auch schnell an angebotenes Futter jeder Art.
Wird im Handel oft angeboten und hält sich, wenn vorhanden, gerne in Steinkorallen auf.

Synonym:
Apogon nematopterus Bleeker, 1856

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Apogonidae (Family) > Apogoninae (Subfamily) > Sphaeramia (Genus)

Bilder

Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

Birdy am 13.12.14#7
Ich habe seit ungefähr 2 Jahren ein Pärchen dieser Fischart und habe keinerlei Probleme mit ihnen.
Sie fressen hervorragend und sind nicht wählerisch.
Sie vertragen sich mit allen anderen Fischen und auch die beiden jagen sich eher sehr selten bis gar nicht.
Schon kurz nach dem Einsetzen waren sie tagsüber immer zu sehen, obwohl diese Art eher nachtaktiv sein soll. Sie bleiben auch gerne direkt unter dem Licht und stehen dort an einer Stelle um auf Futter zu warten.
Bei mir balzen sie andauernd rum und das Weibchen hat andauernd das Maul voll. Nach einiger Zeit entlässt sie ihre Jungtiere dann in die "Freiheit", doch überleben diese das nicht, aufgrund der anderen Fische.
sasori am 06.04.14#6
Ich halte drei von diesen schönen Tieren, für mich leider kein GU erkennbar. Die Tiere sind bei mir immer zu sehen, manchmal stehen sie zusammen, manchmal auch jeder für sich. Teilweise tagsüber in den Höhlen/Steinen versteckt, wo ich vermute das sie sich ausruhen, da sie die ganze Nacht aktiv sind (sieht man auch an den grossen Augen, dass sie "Räuber" sind, jagen Plankton).
Nehmen jegliches Futter an, egal ob Flocken, Granulat oder Frostfutter. Wirken dem Restbesatz gegenüber sehr friedlich, es gibt vereinzelt innerartliches verjagen welches aber nur von kurzer Dauer ist.
Medrian am 28.08.12#5
Ich hatte ursprünglich 3 von diesen schöenen Tieren eingesetzt. Zwei waren auf einmal verschwunden und ausgerechnet der kleinste von den dreien hat überlebt. In der Zwischenzeit ist ganz schön gewachsen und fühlt sich sichtlich wohl. Beim Einsetzten sollte ein UV-Filter verwendet werden alle 3 Fische hatten am Anfang Pünktchen.
7 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sphaeramia nematoptera

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sphaeramia nematoptera