Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Pristigenys serrula Großaugenbarsch

Pristigenys serrula wird umgangssprachlich oft als Großaugenbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 1500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2529 
AphiaID:
276037 
Wissenschaftlich:
Pristigenys serrula 
Umgangssprachlich:
Großaugenbarsch 
Englisch:
Popeye Catalufa 
Kategorie:
Zackenbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Priacanthidae (Familie) > Pristigenys (Gattung) > serrula (Art) 
Erstbestimmung:
(Gilbert, ), 1891 
Vorkommen:
Chile, Costa Rica, El Salvador, Equador, Galapagosinseln, Golf von Kalifornien / Baja California, Guatemala, Honduras, Kokos-Insel (Costa Rica), Kolumbien, Mexiko (Ostpazifik), Nicaragua, Ost-Pazifik, Panama, Peru, Revillagigedo, USA 
Meerestiefe:
5 - 100 Meter 
Größe:
bis zu 34cm 
Temperatur:
23°C - 26°C 
Futter:
Futtergarnelen, Garnelen, Kleine Fische, Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Seesterne, Tintenfische, Sepien, Kraken, Kalmare (Cephalopoda, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 1500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-24 17:02:32 

Haltungsinformationen

(Gilbert, 1891)

Das Tier war Gegenstand einer Suche. Chrysokyll half neben anderen bei der ID.

Ich glaube, dass es eher ein Pristigenys serrula ist. (Popeye catalufa)
(siehe hierzu 'http://www.oceanlight.com/lightbox.php?sp=pristigenys_serrula' oder 'http://www.fishbase.se/summary/Speciessummary.php?id=3519'.

Während Heteropriacanthus cruentatus bis etwa 50 cm groß werden,soll und eher Flecken als breite Streifen hat, wird Pristigenys serrula (mit Streifen) nur etwa 36 cm groß.
Dieser hat auch an den Flossenkanten einen dunklen Saumstreifen.
Beide sind eher nachtaktiv.
Geht zwar nicht an Korallen, dafür aber an kleine Fische, Crustazeen (auch Fangschreckenkrebse), Würmer (div. Borstenwürmer), Tintenfische, Sepien, kleine Kraken usw.), teilweise auch Schlangensterne usw.

Kommt weltweit in den warmen Gebieten (Tropisch/Subtropisch) vor. Lebt in den Riffen (Pristigenys serrula) während der größere Heteropriacanthus cruentatus an der Seeseite der Riffe eher vorkommt.
Einzelgängerisch oder (wenn kleiner), in kleinen Gruppen, tagsüber in Höhlen oder unter Überhängen.
Nachts im Freien auf der Lauer oder suchend nach Futter.

Beide werden auf Märkten auch als Speisefisch gehandelt. Doch während Pristigenys serrula eher national angeboten wird, wird der größere Heteropriacanthus cruentatus auch international angeboten.

Einen Schwierigkeitsgrad gebe ich nicht an. Beckengröße wird wohl in die > 1000 gehen.

Das Bild wurde uns freundlicherweise von ladyhh (Copyrightinhaberin) zur Verfügung gestellt!

Synonyme:
Priacanthus serrula Gilbert, 1891
Pseudopriacanthus lucasanus Clark, 1936
Pseudopriacanthus serrula (Gilbert, 1891)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Priacanthidae (Family) > Pristigenys (Genus) > Pristigenys serrula (Species)


Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pristigenys serrula

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pristigenys serrula